Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

IMG - Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften

Seite drucken

Evaluation Therapiegarten

Projekttitel: Empowerment für Kinder, Jugendliche und deren Familien vor und nach Organtransplantationen – Modul Therapiegarten: Wissenschaftliche Begleitung und Evaluierung

Durchführende Institution: GWS GmbH

Fördernde Institution: Rudolf Pichlmayr Stiftung

Projektlaufzeit: 2019 - 2021

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel

Ansprechpartner: Sarah Ströhl

Das Rehabilitationszentrum Ederhof bietet als einziges europäisches Zentrum ein Therapiekonzept an, das sich auf die Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen vor und nach Organtransplantation spezialisiert hat. Zur Ergänzung des bisherigen Therapieangebots wurde im Jahr 2019 im Rahmen des Projekts „mbmE – Mind Body Medicine Ederhof“ ein Therapiegarten verwirklicht, welcher die körperliche und psychosoziale Regeneration der Patient*innen fördern soll. Zudem soll er den Betroffenen und ihren Angehörigen ein geschütztes Umfeld bieten, um den Kontakt zur Natur wiederherzustellen und ernährungsbezogenes Wissen zu erhalten sowie einen positiven, selbstbestimmten Umgang mit Lebensmitteln zu erlernen.

Ziel des Forschungsprojektes ist die wissenschaftliche Begleitung der Implementierung sowie eine integrierte Prozess- und Ergebnisevaluation des Therapiegartens. Der Fokus liegt dabei auf der Analyse der drei Dimensionen „Umsetzung in der Praxis“, „Reichweite“ und „Akzeptanz“ mit Hilfe eines Mixed-Methods-Ansatzes. Um den Evaluationsgegenstand umfassend zu bewerten kommt ein multiperspektivisches Vorgehen zum Einsatz, welches neben den Patient*innen und deren Familien auch die Sichtweisen und Erfahrungen der am Projekt beteiligten Mitarbeiter*innen berücksichtigt.

Die Evaluation für das innovative Modul des Therapiegartens bietet zum einen die Möglichkeit, Evidenz für dieses spezifische Vorhaben und für ähnlich gelagerte Projekte zu schaffen. Zum anderen können dadurch Implikationen zur Weiterentwicklung und Optimierung des Therapiegartens abgeleitet und direkt in der Praxis umgesetzt werden.


Verantwortlich für die Redaktion: Dennis Henzler

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt