Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

IMG - Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften

Seite drucken

Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebenssituation junger und alter Menschen im Ruhrgebiet

Projekttitel: Verbesserung der gesundheitsbezogenen Lebenssituation junger und alter Menschen im Ruhrgebiet

Durchführende Institution: Bayreuther Akademie für Gesundheitswissenschaften e.V.

Fördernde Institution: Brost-Stiftung

Projektlaufzeit: 08/2019 - 02/2021

Projektleitung: Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h.c. Eckhard Nagel

Ansprechpartner: Katharina Fernando, Sarah Ströhl

Ziel des Forschungsprojektes ist die Abbildung, Analyse und Optimierung der medizinischen Versorgung der Wohnbevölkerung des Ruhrgebiets mit besonderem Schwerpunkt auf die vulnerablen Gruppen junger und älterer Menschen. Damit wird ein substanzieller Beitrag zur Jugend- und Altenhilfe in der Region geleistet.

Um auf eine adäquate medizinische Versorgung aller Menschen im Ruhrgebiet fokussieren zu können, ist es einerseits nötig, die bestehenden Versorgungsstrukturen abzubilden und mögliche Engpässe zu identifizieren. Andererseits müssen die Versorgungsbedarfe derjenigen besondere Berücksichtigung finden, die einen Sonderbedarf an medizinischen Leistungen bzw. situationssensible Bedürfnisse haben. Dies betrifft in erster Linie vulnerable Gruppen wie Jugendliche und ältere Menschen, insbesondere mit niedrigem sozioökonomischem Status (SES). Darauf aufbauend können die zusätzlich notwendigen Kapazitäten oder Kompetenzen bestimmt werden. Abschließend werden Handlungsempfehlungen abgeleitet, die vor einer möglichen Umsetzung ganzheitlich geprüft werden – etwa im Hinblick auf systemimmanente Hürden, gesundheitsökonomische oder ethische Implikationen.

Neben einer Recherche der Versorgungsstrukturen im Ruhrgebiet werden zur Analyse der Morbidität und Inanspruchnahme medizinsicher Leistungen im Ruhrgebiet Sekundärdatenanalysen durchgeführt. Darüber hinaus werden unerfüllte Behandlungswünsche mithilfe einer eigenen qualitativen Befragung erhoben.

Die Studie wird von der in Essen ansässigen Brost-Stiftung gefördert und in Kooperation mit dem Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften (IMG) der Universität Bayreuth durchgeführt.


Verantwortlich für die Redaktion: Dennis Henzler

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram LinkedIn Blog Kontakt