English
nagel_120 Geschäftsführender Direktor
Prof. Dr. Dr. med. habil. Dr. phil. Dr. theol. h. c. Eckhard Nagel
Prieserstraße 2, Zimmer 119
Telefon: 0921/55-4800, E-Mail: eckhard.nagel@uni-bayreuth.de

Lebenslauf

Personalien

geb. 29.07.1960, verheiratet mit Dr. med. Susanne Schattenfroh, drei Kinder, drei Enkelkinder

Studium

1978 - 1986 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule in Hannover (MHH).

1979 - 1988 Studium der Philosophie und Geschichte, Universität Hannover.

1980 - 1981 Auslandsstudium an der University of Vermont und College of Medicin Burlington, Vt., USA.

1982 Innere Medizin an der Dumfries and Galloway Royal Infirmary, Dumfries, Großbritannien.

1983 Abdominalchirurgie an dem Centre Hospitalier Universitraire de Grenoble, Frankreich.

1985 Praktische-Jahr-Ausbildung an dem Department of Maternal and Child Health, Dartmouth Medical School, Hanover, N.H., USA.

Mai 1986 Approbation als Arzt.

Wissenschaftliche Qualifikationen

Oktober 1987 Promotion zum Dr. med., Thema: Zur Bedeutung von Nahrungsfetten in der Pathogenese des Morbus Crohn. Tierexperimentelle Untersuchungen an Schweinen.

Februar 1995 Promotion zum Dr. phil. im Fachbereich Geistes- und Sozialwissenschaften, Thema: Freuds Psychoanalyse und die Philosophie.

September 1997 Habilitation, Thema: Modelle für die klinische Forschung am Beispiel der Analyse und Bewertung der Nieren- und Lebertransplantation.

April 1998 Verleihung des Dr. med. habil und der Venia legendi für das Fach Chirurgie.

2010 Verleihung der Ehrendoktorwürde des Doktors der Theologie vollzogen durch den Fachbereich Evangelische Theologie der Philipps-Universität Marburg/Lahn.

Ärztliche und wissenschaftliche Tätigkeiten

1986 - 1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Department Chirurgie, Klinik für Abdominal- und Transplantationschirurgie im Bereich Experimentelle Chirurgie, MHH.

1988 - 1995 Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie, Klinik für Abdominal- und Transplantationschirurgie, MMH.

1990 - 1997 Persönlicher Referent, Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr †, MMH.

1994 - 2000 Oberarzt der Klinik für Abdominal- und Transplantationschirurgie, Leiter: Prof. Dr. Rudolf Pichlmayr (bis Aug. 1997), MHH.

1996 - 1999 Mitglied der Geschäftsleitung der Transplantations-Forschungs-Zentrum-Hannover-Betriebs-GmbH.

1998 - 2006 Mitglied und Vorsitzender des Kuratoriums der Hanns-Lilje-Stiftung, Hannover.

2000 Ablehnung der Berufung zum Dekan der Medizinischen Fakultät der privaten Universität Witten-Herdecke in Kombination mit einem Lehrstuhl der Chirurgie.

Seit 2000 Annahme des Rufes auf die C4-Professur, Lehrstuhl für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth.

Seit Dezember 2000 Vorsitzender des Stiftungsrates der Rudolf Pichlmayr-Stiftung und Primarius der Sonderkrankenanstalt „Rehabilitation nach Organtransplantation – Ederhof“, Stronach, Osttirol, Österreich.

Seit 2001 Direktor des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth. Ab 09/2010 bis 31.08.2015 beurlaubt gem. § 18 Abs. 1 und Abs. 3 1 UrlV.

2001 - 2010 Leiter des Transplantationszentrums sowie Chefarzt im Kollegialsystem des Bereichs Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie im Chirurgischen Zentrum des Klinikums Augsburg.

2004 - 2007 Leiter des Zentrums für Chirurgie im Klinikum Augsburg.

2010 Ablehnung des Rufes auf die W3 Professur für Sozialmedien (Nachfolge Prof. Raspe) an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lübeck.

2010 - 2015 Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender, u.A. Geschäftsführer der Westdeutschen Prothonentherapie GmbH, Universitätsklinikum Essen.

Gremienarbeit - Auszug

2007 - 2015 Sprecher der Forschungsgruppe 655, Deutsche Forschungsgemeinschaft.

2017 Ordentliches Mitglied der 16. Bundesregierung in den Nationalen Ethikrat, gewählt vom Landtag NRW.

Nationaler / Deutscher Ethikrat

2001 - 2008 Zweimalige Berufung durch die Bundesregierung in den Nationalen Ethikrat und Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden.

2008 Berufung in den Deutschen Ethikrat durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages.

2012 Berufung in den Deutschen Ethikrat durch den Präsidenten des Deutschen Bundestages.

Deutscher Evangelischer Kirchentag

2001 - 2013 Vorstand des Präsidiums des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Hannover.

2005 Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Hannover.

2010 Evangelischer Präsident des 2. Ökumenischen Kirchentages, München.

Seit 2014 Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentages.

Aufsichtsrat in der Universitätsmedizin und Hochschulrat

2002 - 2010 Mitglied des Aufsichtsrats, Universitätsklinikums Essen, berufen durch die Landesregierung NRW.

Seit 2015 Mitglied des Hochschulrats an der Hochschule Coburg, berufen durch die Staatsregierung Bayern.

Seit 2015 Mitglied des Aufsichtsrats, Charité Universitätsmedizin Berlin, berufen durch den Senat des Landes Berlin.

Kuratorien und ehrenamtliche Tätigkeiten

Seit 2006 Vorsitzender der Jury, Augsburger Wissenspreis für Interkulturelle Studien (Nachfolge Prof. Frühwald).

Seit 2006 Schirmherr beim Verein "Selbsthilfe Lebertransplantierter Deutschland e.V."

Seit 2006 Mitglied des Kuratoriums der Hermann Kunst-Stiftung zur Förderung der Neutestamentlichen Textforschung, Berufung durch den Bundespräsidenten.

2007 - 2015 Mitglied des Kuratoriums Deutscher Studienpreis der Körber Stiftung, Hamburg.

Seit 2007 Mitglied im medizinisch-wissenschaftlichen Beirat der DAK, Hamburg.

Seit 2011 Vizepräsident der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin (DCGM) e.V., Koordination der Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen im Bereich Gesundheit für die Bundesregierung seit 2013.

2012 - 2016 Mitglied der Arbeitsgruppe des Vorstandes der Bundesärztekammer, Priorisierung in der Medizin.

2013 - 2017 Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Studienpreises, Körber-Stiftung, Hamburg.

Seit 2015 Vorsitzender des Kuratoriums des Deutschen Studienpreises, Körber-Stiftung, Hamburg.

Seit 2017 Präsident der Stella Maris Foundation, Hannover.

Wissenschaftliche Auszeichnungen

24.09.1988 Wolf-Boas-Preis der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Thema: Zur Bedeutung von Nahrungsfetten in der Pathogenese des Morbus Crohn, Heidelberg.

04.03.1995 Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin/ Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für klinische Ernährung, Thema: Schädigung der Ileumschleimhaut durch partiell hydriertes Speisefett beim Schwein: Analyse der primären Veränderungen, Darmstadt.

06.12.1996 Hermann-Kümmell-Preis der Vereinigung der Nordwestdeutschen Chirurgen, Thema: Scanning electromicroscopic lesions in Crohn´s disease: Relevance for the interpretation of postoperative recurrence, Hamburg.

28.04.1998 Von-Langenbeck-Preis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Thema: Mehrdimensionale Evaluation chirurgischer Behandlungsverfahren, Berlin.

17.12.2008 2. Bayerischer Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis, Thema: BEO´s - Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V., München; 

Posterpreise

30.04.1988 Posterpreis der European Ass. for Gastroenterology and Endoscopy, Thema: Development of an Animal Model in Crohn´s Disease, Smirione, Italien.

31.03.1989 Posterpreis der II. International Conference on Inflammatory Bowel Disease, Frontiers in Gastroenterology, Thema: Early pathological changes in Crohn´s disease induced through high dietary fat intake in an experimental animal model, Dublin, Irland.

20.04.1990 Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, Thema: Ersatz der direkten totalen Leberdurchblutung durch venösen Bypass, Berlin.

02.07.1999 Posterpreis des 10. Workshop für experimentelle und klinische Lebertransplantation und Hepatologie, Thema: Technik der Xenotransplantation der Leber im konkordanten und diskordanten Kleintiermodell, Wilsede.

19.09.2008 Posterpreis der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V., Thema: Einstellung niedergelassener Ärzte gegenüber dem Begriff des Dienstleisters: Eine explorative Analyse, Hannover.

29.10.2008 Posterpreis der International Society on Priorities in Health Care, Thema: Stakeholder preferences in organ allocation, Newcastle, UK.

10.11.2014 Posterpreis der International Society on Priorities in Health Care, Thema: "Priority-Cafès" to promote informed opinion in laymen to prioritization in medicine, Melbourne, Australien.

Publikationen

Bücher

Nagel E, Lauerer M (Hrsg.): Prioritization in Medicine: An International Dialog, Cham, Heidelberg, New York, Dordrecht, London 2016.

Nagel E, Göhring-Eckardt K: ...aber die Liebe - Christsein aus ganzem Herzen, Freiburg im Breisgau 2010.

Seibold C, Steinke B, Nagel E, Loss J: Ein Praxishandbuch für den Weg zur Gesunden Hochschule, Hamburg 2010

Loss J, Seibold C, Eichhorn C, Nagel E: Evaluation in der Gesundheitsförderung. - Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Gesundheitsförderer München 2010.

Jähn K, Reiher M, Nagel E unter Mitarbeit von Dittmar R: e-Health aus Sicht von Anwendern und Industrie. Tagungsband zum 3. Symposium der Arbeitsgruppe e-Health & Health Communication Heidelberg 2009.

Blettner M, Fuchs C, Michaelis J, Nagel E : Versorgungsforschung als Instrument zur Gesundheitssystementwicklung. Medizinische Forschung Band 15, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz Basel 2009.

Niederlag W, Lemke HU, Nagel E, Dössel O : Gesundheitswesen 2025, Dresden 2008.

Seibold C, Loss J, Eichhorn C, Nagel E: Partnerschaften und Strukturen in der gemeindenahen Gesundheitsförderung. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Gesundheitsförderer Erlangen 2008.

Loss J, Seibold C, Eichhorn C, Nagel E: Programmplanung in der gemeindenahen Gesundheitsförderung. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Gesundheitsförderer (=Schriftenreihe Materialien zur Gesundheitsförderung 1), Erlangen 2008.

Nagel E : Das Gesundheitswesen in Deutschland, Köln 2007.

Jähn K, Reiher M, Nagel E: e-Health im Spannungsfeld zwischen Entwicklung und Anwendung, Berlin 2007.

Jähn K, Reiher M, Nagel E: e-Health zwischen Entwicklung und Anwendung. Schriftenreihe e-Health & Health Communication, Band 1, AG e-Health und Health Communication 2006.

Nagel E, Löhlein D: Pichlmayr's Chirurgische Therapie. mit DVD Berlin Heidelberg New York 2006.

Nagel E, von Vietinghoff E : Alt gegen Jung? - Jung gegen Alt?. Protestantische Beiträge zu Fragen der Zeit Hannover 2005.

Nagel E, Quarch C, Begerau C, von Fritsch C : Deutscher Evangelischer Kirchentag, Gütersloh 2005.

Nagel E, Runge R : Wie können wir glauben? Wie sollen wir leben? Wie sollen wir handeln?, Gütersloh 2005.

Nagel E, Jähn K : e-Health, Berlin Heidelberg New York 2004.

Nagel E, von Vietinghoff (Hrsg.): Bildung neu denken - Protestantische Beiträge zu Fragen der Zeit, Band 7, Hannover 2003.

Wohlgemuth WA, Mayer J, Nagel E: Handbuch zu einer strategischen Gesundheitsstrukturreform in Deutschland. Bayreuther Gesundheitsökonomie Band 4 Bayreuth 2003.

Oberender P, Schlüchtermann J, Nagel E (Hrsg.): Impulse für das Gesundheitswesen, (=Bayreuther Schriften zur Gesundheitsökonomie 3), Bayreuth 2003.

Nagel E, von Vietinghoff E: Was ist der Mensch noch? Glauben und Menschenbild, Hannover 2002.

Nagel E, von Vietinghoff E : Sind wir zum Frieden fähig?, Hannover 2001.

Nagel E, Niechzial M: Bewertung chirurgischer Therapien - Angemessen - Notwendig - Zweckmäßig, Berlin Heidelberg New York 1999.

Nagel E, Fuchs CH : Rationalisierung und Rationierung im deutschen Gesundheitswesen, Stuttgart 1998.

Nagel E, Fuchs CH : Leitlinien und Standards im Gesundheitswesen - Fortschritt in sozialer Verantwortung oder Ende der ärztlichen Therapiefreiheit?, Köln 1997.

Nagel E, Schmidt P: Transplantation - Leben mit fremden Organen, Berlin Heidelberg New York 1996.

Nagel E, Fuchs CH, Niechzial M, Pichlmayr R, Schölmerich P: Soziale Gerechtigkeit im Gesundheitswesen. Ökonomische, rechtliche, ethische Fragen am Beispiel der Transplantationsmedizin, Berlin Heidelberg New York 1993.

Buchbeiträge

Nagel E, Gumbert L, Lauerer M: "Unter Medizinmännern – gesellschaftliche und führungskulturelle Fragen in einer modernen Gesundheitsversorgung", in: Gender-Kongress 2017. Von der Diagnose zur Therapie – Geschlechter(un)gerechtigkeit in Hochschule und Hochschulmedizin, hg. v. Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen Düsseldorf 2017, S. 26-33.

Lauerer M, Ramtohul I, Nagel E: "Gesundheitsoekonomische Aspekte der Xenotransplantation", in: Xenogene Transplantation von Zellen, Geweben und Organen, hg. v. Sautermeister J Münster in Druck.

Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E: "Introduction to an International Dialogue on Prioritization in Medicine", in: Prioritization in Medicine: An International Dialogue, hg. v. Nagel E, Lauerer M Cham, Heidelberg, New York, Dordrecht, London 2016, S. 1-7.

Lauerer M, Nagel E, Schmidt I: "Estrará a medicina moderna a mudar a nossa imagem de família?", in: Matrimonío e Familília: Modelo Ultrapassado ou Garantia de Futuro?, hg. v. Augustin G Prior Velho 2015, S. 31-48.

Lauerer M, Nagel E, Schmidt I: "Verändert die moderne Medizin unser Familienbild", in: Familie: Auslaufmodell oder Garant unserer Zukunft?, hg. v. Augustin G, Kirchendörfer R Freiburg im Breisgau 2014, S. 83-98.

Lauerer M, Baier C, Alber A, Nagel E: "Berücksichtigung der Erfolgsaussicht bei der Allokation von Spenderlebern", in: Priorisierung in der Medizin: Kriterien im Dialog, hg. v. Schmitz-Luhn B, Bohmeier A Berlin 2013, S. 161-174.

Nagel E, bearb. v. Bodner L: "Demographie und Gesundheitszustand", in: Das Gesundheitswesen in Deutschland: Struktur - Leistungen - Weiterentwicklung, hg. v. Nagel E Köln 2013, S. 5-24.

Nagel E, Bayerl B, Lauerer M: "Hoffnungsträger Organtransplantation", in: Zweites Leben. Organe spenden - ja oder nein?, hg. v. Sterzik S Berlin 2013, S. 143-154.

Nagel E, bearb. v. Bodner L: "Öffentliches Gesundheitswesen", in: Das Gesundheitswesen in Deutschland: Struktur - Leistungen - Weiterentwicklung, hg. v. Nagel E Köln 2013, S. 25-40.

Nagel E, Friedrich B: "Werteorientierung im Krankenhaus als ethisches Fundament", in: Krankenhausmanagement. Strategien, Konzepte, Methoden, hg. v. Debatin J, Ekkernkamp A, Schulte B, Tecklenburg A Berlin 2013, S. 86-88.

Zowe J, Pühlhofer F, Nagel E: "Die gesundheitliche Versorgung von chronisch kranken Jugendlichen mit Eintritt in die Volljährigkeit", in: Report Versorgungsforschung - Medizinische Versorgung in der Transition, hg. v. Fuchs C, Kurth B-M, Scriba PC, Reincke M, Zepp F Köln 2012, S. 11-23.

Nagel E, Eichhorn C: "Ethische Aspekte der künstlichen Ernährung", in: Ernährungsmedizin, hg. v. Biesalski HK, Bischoff SC, Puchstein C Stuttgart 2010, S. 930-938.

Nagel E, Alber K: "Implikationen und Optionen des europäischen Rechts. Die ärztliche Perspektive", in: Novellierungsbedarf des Transplantationsrechts. Bestandsaufnahme und Bewertung, hg. v. Middel CD, Pühler W, Lilie H, Vilmar K München 2010, S. 227-236.

Viktor V, Dittmar R, Nagel E: "Positionierung eines Telemedizinischen Zentrums", in: e-Health 2011 - Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, hg. v. Duesberg, F Solingen 2010, S. 223-227.

Reiher M, Bogusch A, Dittmar R, Nagel E: "Das elektronische Rezept – ein Blick nach Europa", in: e-Health 2010 - Informationstechnologien und Telematik im Gesundheitswesen, hg. v. Duesberg, F Solingen 2009, S. 73-81.

Nagel E: "Der Arzt im Spannungsfeld von Versorgungsgerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit", in: Das Bild des Arztes im 21. Jahrhundert, Kölner Schriften zum Medizinrecht 1, hg. v. Katzenmeier C, Bergdolt K Heidelberg 2009, S. 37-44.

Kunze B, Nagel E: "Die Auswirkungen der DRG-Einführung auf Berufsethos, Arbeitsbedingungen und Versorgungsprozesse in Krankenhäusern – Case Management als Lösungsstrategie?", in: Arbeitsbedingungen und Befinden von Ärztinnen und Ärzten. Befunde und Interventionen, Bd 2 der Reihe Report Versorgungsforschung, hg. v. Schwartz FW, Angerer P Köln 2009, S. 263-270.

Bayerl B, Alber K, Wohlgemuth WA, Freitag MH, Nagel E: "Evidenzbasierte Medizin und gesundheitsbezogene Lebensqualität als potentielle Priorisierungskriterien medizinischer Leistungen am Beispiel der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit. - Identifikation relevanter Stakeholder und Interviewleitfadenentwicklung", in: Priorisierung in der Medizin - Interdisziplinäre Forschungsansätze, hg. v. Wohlgemuth WA, Freitag MH Berlin 2009, S. 117-157.

Nagel E: "Gott, Du Freund des Lebens", in: Das Herz sehnt sich nach Einheit, hg. v. Leitschuh MC Kevelaer 2009, S. 10-11.

Nagel E: "Gott, Du Freund des Lebens", in: Das Herz sehnt sich nach Einheit, hg. v. Leitschuh C 2009.

Thanner M, Nagel E: "Krankenhausmarketing und Ethik", in: Krankenhausmarketing. Ein Wegweiser aus ärztlicher Perspektive, hg. v. Ennker J, Pietrowski D Darmstadt 2009, S. 224-231.

Alber K, Bayerl B, Freitag MH, Wohlgemuth WA, Nagel E: "Kriterien und Betroffenenpräferenzen bei Organallokation: Identifikation relevanter Stakeholder und Konzeption eines Interviewleitfadens", in: Priorisierung in der Medizin - Interdisziplinäre Forschungsansätze, hg. v. Wohlgemuth WA, Freitag MH Berlin 2009, S. 54-88.

Nagel E, Eichhorn C: "Künstliche Ernährung und Ethik", in: Intensivmedizin - Kompendium und Repetitorium zur interdisziplinären Weiter- und Fortbildung, 33. Ergänzungslieferung, hg. v. Eckart J, Forst H, Briegel J Landsberg/Lech 2009, S. XIV-11.

Nagel E, Eichhorn C, Loss J: "Künstliche Ernährung und Ethik", in: Künstliche Ernährung und Ethik, hg. v. Weimann A, Körner U, Thiele F Lengerich 2009, S. 9-22.

Freitag M, Wohlgemuth W, Nagel E: "Perspektiven der Versorgungsforschung unter wissenschaftstheoretischen Gesichtspunkten", in: Versorgungsforschung als Instrument zur Gesundheitssystementwicklung, Medizinische Forschung Band 15, hg. v. Blettner M, Fuchs C, Michaelis J, Nagel E Basel 2009, S. 55-60.

Nagel E, Jeserich F: "Zur Anthropologie des Wunders - Bioethik und Menschenbilder in der heutigen Zeit", in: Catenhusen W-M, Großmann T, Lechner S, Sattler D, hg. v. Damit ihr Hoffnung habt: Das Buch zum Ökumenischen Kirchentag 2010 Freiburg/München 2009, S. 219-222.

Ebert M, Kunze B, Nagel E: "Bringt das Gesundheitswesen in Zukunft neue Berufsstände hervor?", in: Gesundheitswesen 2025, Health Academy 2008 (12), hg. v. Niederlag W, Lemke HU, Nagel E, Dössel O 2008, S. 275-281.

Thanner M, Nagel E: "Gesundheitswesen 2025 - Eine gesundheitswissenschaftliche Perspektive", in: Gesundheitswesen 2025, hg. v. Niederlag W, Lemke HU, Nagel E, Dössel O 2008, S. 58-69.

Thanner M, Nagel E: "Menschenbild und Ökonomie. Die aktuelle Diskussion ethischer Fragen in der Transplantationsmedizin", in: Organ- und Gewebetransplantation - Zehn Jahre Transplantationsgesetz - Resümee und Reformbedarf, hg. v. Charbonnier R, Laube M 2008, S. 59-69.

Nagel E, Freitag M: "Möglichkeiten und Grenzen der Standardisierung in der Medizin", in: Vielfalt und Einheit - Wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen von Standardbildung, hg. v. Möllers TMJ 2008, S. 209-229.

Nagel E, Ebert M: "Nachhaltigkeit und alternde Gesellschaft", in: Nachhaltigkeit als Verbundbegrii, Recht der Nachhaltigen Entwicklung 2, hg. v. Kahl W Tübingen 2008, S. 229-241.

Seibold C, Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Wie wird ein kommunales Netzwerk aufgebaut und koordiniert?", in: Gesund Aufwachsen in Baden-Württemberg - Kommunale Netzwerke für Ernährung und Bewegung Stuttgart 2008, S. 13-30.

Nagel E, Alber K: "Wissenschaft in Wertegemeinschaften: Zu den politischen Aufgaben des Ethikrates", in: Keine Wissenschaft für sich, Essays zur gesellschaftlichen Relevanz von Forschung, hg. v. Schavan A Hamburg 2008, S. 115-125.

Nagel E, Loss J: "Ärztliches Handeln im Spannungsfeld zwischen Leit- und Richtlinien", in: Weißbuch der Zahnmedizin, Band 1, hg. v. Schwarz M, Franz M, Engel P Berlin 2007, S. 101-106.

Thanner M, Nagel E: "Begleitung in Krankheit und Sterben - Dienstleistung oder persönliche ärztliche Herausforderung", in: Aktuelle Herausforderung an die Ärztliche Krankenhausführung, hg. v. Bunkhorst R, Stockhorst H Heidelberg 2007, S. 31-50.

Nagel E: "Beitrag zum 75. Geburtstag von Rudolf von Thadden", in: Verbundenheiten Grenzhagen 2007, S. 118-120.

Nagel E, Thanner M: "Kommunikation in der medizinischen Versorgung - unter Kostendruck, aber ohne Alternative?", in: Allgemeine klinische Medizin, hg. v. Deter H-C 2007, S. 103-121.

Thanner M, Nagel E: "Kommunikation in der medizinischen Versorgung - unter Kostendruck, aber ohne Alternative?", in: Allgemeine Klinische Medizin. Ärztliches Handeln im Dialog als Grundlage einer modernen Heilkunde, hg. v. Deter HC Göttingen 2007, S. 103-122.

Nagel E, Staber J: "Menschen für Gesundheit - Die Gesundheitsberufe: Ein Schlusswort", in: Menschen für Gesundheit: Die Gesundheitsberufe, Band 17 2007, S. 157-165.

Nagel E: "Priorisierung und Rationierung in der Chirurgie 2 Round Table", in: Tagungsprogramm, hg. v. 124. Kongress Deutsche Gesellschaft für Chirurgie 01.-04. Mai 2007, S. 251.

Nagel E: "Solidarität oder Eigenverantwortung, Zuwendung oder Zuteilung", in: Ärzte im Sog der Ökonomie, Notwendig und zweckmäßig oder hilfreich und gut?, hg. v. Bittmann K 2007, S. 106-113.

Nagel E: "Was habe ich als Arzt zu tun, wenn ein Patient mir über sein persönliches Leiden erzählt...", in: 77 Wertsachen - Was gilt heute?, hg. v. Frey P Freiburg 2007, S. 99-101.

Nagel E: "Zukunft braucht Verantwortung", in: Weißbuch der Zahnmedizin, Band 2, hg. v. Schwarz M, Frank M, Engel P Berlin 2007, S. 143-149.

Nagel E, Hurrle C, Thanner M: "Beihilfe zum Suizid: Gibt es eine spezifische Sensibilität in Deutschland? Konsequenzen für die Medizinethik", in: Beihilfe zum Suizid in der Schweiz, Beiträge aus Ethik, Recht und Medizin, hg. v. Rehmann-Sutter C, Bondolfi A, Fischer J, Leuthold M Bern 2006, S. 157-164.

Loss J, Thanner M, Nagel E: "Herzchirurgie und Ethik", in: Risiko und Qualität in der Herzchirurgie, hg. v. Ennker J, Zerkowski HR Darmstadt 2006, S. 227-233.

Nagel E, Freitag MH: "Integrierte Versorgung: Vom Begriff zur Umsetzung", in: Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Politikberatung, Festschrift für Günter Neubauer, hg. v. Rebscher H 2006, S. 561-575.

Nagel E, Freitag MH: "Integrierte Versorgung: Vom Begriff zur Umsetzung", in: Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik - Wissenschaft und Politikberatung, hg. v. Rebscher H 2006.

Nagel E, Jähn K: "Standards und Wertekonzepte im Gesundheitswesen - Implikationen für das Krankenhaus der Zukunft", in: Sozialpolitische Schriften, Gerechtigkeit im Gesundheitswesen, hg. v. Brink A, Eurich J, Hädrich J, Langer A, Schröder P Berlin 2006, S. 175-181.

Nagel E, Mayer J: "Ärztliches Handeln im Spannungsfeld zwischen Leitlinien und Therapiefreiheit", in: "Clinical Pathways" Facetten eines neuen Versorgungsmodells, hg. v. Oberender P Stuttgart 2005, S. 158-173.

Nagel E, Manzeschke A: "Das Leitverständnis von Leben in der medizinischen Forschung", in: Leben - Verständnis. Wissenschaft. Technik, hg. v. Herms E Gütersloh 2005, S. 70-79.

Nagel E: "Ein neues Fest für die Menschen zum Kirchentag 2005", in: Mein Kirchentagsbuch, hg. v. Käßmann M Hannover 2005, S. 8-13.

Manzeschke A, Reiher M, Nagel E: "Hochtechnologiemedizin und Ethik - Müssen wir Grenzen setzen?", in: Health Academy, Hochtechnologie Medizin im Spannungsfeld zwischen Medizin, Technik, Politik, Recht und Ethik, hg. v. Niederlag W, Lemke HU, Grönemeyer DHW Dresden 2005, S. 127-154.

Reiher M, Jähn K, Nagel E: "Krankenhaus im Wandel: Herausforderungen der Informations- und Kommunikationstechnologie für den stationären Sektor", in: Bayreuth 2005.

Nagel E: "Statement und Interview", in: Wurzeln, die uns Flügel schenken - Glaubensreise zwischen Himmel und Erde, hg. v. Käßmann M Gütersloh 2005, S. 56-57.

Jähn K, Reiher M, Nagel E: "All digital? Perspektiven der ICT-Technologien im Krankenhaus", in: eHealthcare Kompendium Schweiz 2004, hg. v. Egli M Sursee 2004.

Loss J, Nagel E: "Ansätze für ein gerechtes Gesundheitssystem unter den gegebenen ökonomischen Rahmenbedingungen", in: Patient - Bürger - Kunde. Soziale und ethische Aspekte des Gesundheitswesens, hg. v. Graumann S, Grüber K Münster 2004, S. 213-232.

Nagel E, Eichhorn C: "Ethische Aspekte der Künstlichen Ernährung", in: Ernährungsmedizin, hg. v. Biesalski HK, Bischoff SC, Puchstein C Stuttgart 2004, S. 930-938.

Mayer J, Nagel E: "Künstliche Ernährung aus ethischer Sicht", in: Künstliche Ernährung und Infusionstherapie, 8. Aufl., hg. v. Hartig W, Biesalski H-K, Druml W, Fürst P, Weimann A Stuttgart, New York 2004, S. 745-754.

Nagel E: "Organallokation in Deutschland", in: Ethik und Recht - Organallokation, Ethische und rechtliche Fragen, hg. v. Becchi P, Bondolfi A, Kostka U, Seelmann K Basel 2004, S. 63-68.

Nagel E, Manzeschke A: "Zuwenden oder Zuteilen - Plädoyer für eine solidarische Gemeinschaft. 7. Novartis Forum", in: Zuwendung oder Zuteilung - wohin steuert die Medizin?, hg. v. Novartis Deutschland GmbH Berlin, Nürnberg 2004, S. 21-23.

Nagel E, Gantner TD: "Der Tod aus medizinischer Sicht", in: Klinische Sterbehilfe und Menschenwürde, hg. v. Schumpelick V Freiburg im Breisgau 2003, S. 62-73.

Nagel E: "Die Bühne der Grenzenlosigkeit", in: Ihr sollt ein Segen sein, hg. v. Ökumenischer Kirchentag 2003, S. 117-119.

Nagel E, Gantner TD: ""Die Entdeckung der Sorgfaltspflicht". Der Ärztliche Behandlungsauftrag und die Weiterentwicklung medizinischer Behandlungsverfahren", in: Strafrecht Biorecht Rechtsphilosophie, hg. v. Amelung K, Beulke W, Lilie H, Rosenau H, Rüping H, Wolfslast G Heidelberg 2003, S. 745-759.

Nagel E: "Praxis der Mikroallokation in deutschen Krankenhäusern", in: Mikroallokation medizinischer Ressourcen, hg. v. Dietrich F, Imhoff M, Kliemt H Stuttgart, New York 2003, S. 45-54.

Nagel E, Obermann K: "Rawl's Gerechtigkeitstheorie und die Frage nach Wahrung, Wandel und Fortschritt im Gesundheitswesen", in: Gesundheitsversorgung im Alter, hg. v. Marckmann G Stuttgart, New York 2003, S. 176-200.

Nagel E: "Vorwort", in: Erlösung ohne Opfer?, hg. v. Ritter WH Göttingen 2003, S. 5-6.

Nagel E: "Zum Geleit", in: "Lasst mich ..., aber lasst mich nicht allein!" Seelsorge in einem palliativmedizinischen Modellprojekt, hg. v. Ärztekammer Niedersachsen Hannover 2003.

Bartels M, Nagel E: "Intensivmedizin und parenterale Ernährung", in: Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, Prävention und Therapie mit Mikronährstoffen, hg. v. Biesalski HB, Köhrle J, Schürmann K Stuttgart, New York 2002, S. 562-577.

Bartels M, Nagel E: "Transplantationen", in: Cortisontherapie - Corticoide in Klinik und Praxis, hg. v. Kaiser H, Kley H Stuttgart, New York 2002, S. 452-460.

Nagel E: "An den Grenzen des Lebens: Forschung-Ethik-Recht", in: Loccumer Protokolle, Kirche im pluralen und globalen Dialog, hg. v. Anhelm FE, Tyra R Rehburg-Loccum 2001, S. 73-83.

Nagel E, Breidenbach T: "Gentechnologie und Organtransplantation. Eine Standortbestimmung", in: Du stellst meine Füße auf weiten Raum - Kirchentag 2001, hg. v. Niemann R Hannover 2001.

Nagel E, Bartels M, Pichlmayr R: "Organtransplantation und Transplantationsimmunologie", in: Lehrbuch für Chirurgie, 4. Aufl., hg. v. Berchtold R, Bruch H-P, Trentz O München 2001, S. 311-326.

Winkler L, Jähn K, Nagel E: "Zur Bedeutung der familienorientierten Rehabilitation nach Organtransplantation. Am Beispiel der Sonderkrankenanstalt der Rudolf-Pichlmayr-Stiftung "Ederhof"", in: Langzeitüberleben nach Nierentransplantation sichern, Einflussfaktoren und Behandlungskonzepte, hg. v. Frei U, Klempnauer, Ringe B, Sperschneider H Berlin, Heidelberg, New York 2001, S. 176-187.

Niechzial M, Nagel E: "Diagnose- und Therapiemanagement", in: Krankenhausmanagement, hg. v. Eichhorn P, Seelos HJ, v.d. Schulenburg JM München, Jena 2000, S. 269-286.

Nagel E: "Messung und Standardisierung des Leistungsspektrums medizinischer Therapieverfahren: Grundlage der Gesundheitsberichterstattung und Ausgangspunkt mehrdimensionaler Evaluierung", in: Aspekte der Medizin (Band 3), hg. v. Siegenthaler W, Haas R Stuttgart New York 1993, S. 103-113.

Guthy E, Nagel E: "Möglichkeiten der chirurgischen Therapie bei entzündlichen Darmerkrankungen", in: Entwicklungen in der Abdominal- und Transplantationschirurgie, hg. v. Meyer HJ, Ringe B, Dralle H Berlin Heidelberg New York 1993, S. 156-167.

Nagel E: "Möglichkeiten und Grenzen der Organtransplantationen", in: Grenzen der Medizin, Heyne Sachbuch Nr. 19/270 München 1993, S. 162-181.

Zeitschriftenbeiträge

Dao Van M, Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E: "Organallokation im Spannungsfeld zwischen Erfolgsaussicht und Dringlichkeit - Ein Discrete Choice Experiment zur Erhebung von Präferenzen in der Bevölkerung", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 78, 07(2016), S. 454-459.

Lauerer M, Kaiser K, Nagel E: "Organspende und -vergabe: Vertrauensfragen im Angesicht des Mangels", in: Lebenslinien, Bd. 2(2016), S. 3-4.

Lauerer M, Kaiser K, Nagel E: "Organ Transplantation in the Face of Donor Shortage - Ethical Implications with a Focus on Liver Allocation", in: Visceral Medicine, Bd. 32(2016), S. 278-285.

Dao Van M, Lauerer M, Nagel E: "Präferenzen der Bevölkerung bei der Organallokation – Ein Discrete Choice Experiment zur Analyse des Spannungsfeldes von Dringlichkeit und Erfolgsaussicht", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 78, 8/9(2016), S. 590.

Hofmann R, Völler H, Nagels K, Bindl D, Vettorzazzi E, Dittmar R, Wohlgemuth W, Neumann T, Störk S, Bruder O, Wegscheider K, Nagel E, Fleck E: "First outline and baseline data of a randomized controlled multicenter trial to evaluate the health economic impact of home telemonitoring in chronic heart failure - CardioBBEAT", in: Trials, 16:343(2015), S. 1-12.

Thanner M, Loss J, Nagel E: "Religiosität und Spiritualität im beruflichen Idealbild niedergelassener Ärzte. Zur Auswirkung auf die Arbeitsteilung in der Versorgung", in: Spiritual Care, Bd. 4, 1(2015), S. 8-18.

Thanner M, Nagel E, Loss J: "Komplementäre und alternative Heilverfahren im vertragsärztlichen Bereich: Ausmaß, Struktur und Gründe des ärztlichen Angebots", in: Gesundheitswesen, Bd. 76, 11(2014), S. 715-721.

Klug C, Schade M, Dittmar R, Mischler D, Nagel E, Heudorf U: "MRE-Netz Rhein-Main – Wie bewerten die Einrichtungen die Angebote des Netzwerks? Eine erste Zwischenevaluation", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 76, 11(2014), S. 742-749.

Nagel E, Lauerer M, Schätzlein V, Nagels K: "Wenn medizinische Güter knapp werden … Priorisierung im internationalen Dialog", in: Spektrum, Bd. 10, 1(2014), S. 72-75.

Nagel E, Lauerer M, Bayerl B, Friedrich B: "Ethics of Organ Transplantation - German Experiences", in: Annals of Saudi Medicine, Bd. 33, 2 Supplement(2013), S. 66-67.

Nagel E, Lauerer M, Friedrich B: "Ethik in der Nephrologie. Genetisches Screening – wann gerechtfertigt?", in: Current congress(2013), S. 14.

Thanner M, Nagel E, Loss J: "Möglichkeiten und Grenzen einer Zusammenarbeit mit Heilpraktikern aus ärztlicher Sicht", in: Forschende Komplementärmedizin, Bd. 20, 1(2013), S. 23-32.

Thanner M, Thomas D, Nagel E, Loss J: "Prozessoptimierung in der Apotheke: Der Kunde im Fokus", in: Professional Process (Zeitschrift für modernes Prozessmanagement im Gesundheitswesen), Bd. 5, 1(2012), S. 12-15.

Thanner M, Nagel E: "Arzneimittel für neuartige Therapien umfassend bewerten. Problemfelder und Lösungsansätze in der Übersicht", in: Bundesgesundheitsblatt(54), 7(2011), S. 843-848.

Thanner M, Nagel E: "Christliche Leitbilder in der Medizinethik und Ökonomie: Widersprüche und Spannungsfelder", in: Zeitschrift für Medizin, Ethik, Recht (MERkblatt), 2(2011), S. 57-60.

Nagel E, Alber K, Bayerl B: "Geschichte und aktuelle Fragen der Organspende", in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Bd. 20-21(2011), S. 15-21.

Nagel E: "L'affectation des ressources aus sein du système de santé. La perspective de l'allemagne", in: Les Cahiers du comité consultatif national d'étique. Pour les sciences de la vie et de la santé, Bd. 66(2011), S. 11-13.

Thanner M, Loss J, Nagel E: "Ärzte-Umfrage: Sind Sie ein "Dienstleister"?", in: Der Allgemeinarzt, Bd. 18(2010), S. 26-27.

Loss J, Thanner M, Nagel E: "Compliance bei chronischen Krankheiten - Zusammenhang zum Gesundheitssystem", in: Public Health Forum, Bd. 18, 66(2010), S. 17-19.

Kunze B, Nagel, E, Loss J: "Durch Empowerment orientierte Strategien die Compliance nierentransplantierter Jugendlicher verbessern - das Projekt "Trampolin"", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 72(2010), S. 537.

Seibold C, Steinke B, Nagel E, Loss J: "Erfolgsfaktoren auf dem Weg zur gesunden Hochschule – eine Fallstudienanalyse", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 5(2010), S. 195-202.

Thanner M, Nagel E: "Führen, Vertrauen, Verantworten. Leadership und Corporate Social Responsibility als Bestandteile des Managements", in: f&w - führen und wirtschaften im Krankenhaus, Bd. 27, 5(2010), S. 505-507.

Nagel E, Jeserich F, Reuter F, Roth A: "Keine geschlossene Gesellschaft: Die Tischgemeinschaft in jesuanischer Tradition bedeutet gegenseitige Annahme und Vorfreude", in: Zeitzeichen, Bd. 11, 5(2010), S. 38-40.

Blechschmidt K, Thanner M, Nagel E: "Marketingentscheidungen: Was beeinflusst die Apotheker?", in: Apotheke & Marketing, Bd. 12(2010), S. 28-30.

Kunze B, Nagel E, Loss J: "Non-Compliance bedingende Faktoren und deren subjektive Begründung aus der Perspektive adoleszenter Nierentransplantierter - Eine qualitative Studie", in: Monitor Versorgungsforschung, Sonderausgabe(2010), S. 18.

Eichhorn C, Nagel E: "Prävention von Übergewicht und Adipositas - Aufgaben von Staat, Lebensmittelindustrie und Individuum", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 72(2010), S. 10-16.

Nagel E, Alber K, Bayerl B: "Rationalisierung, Priorisierung und Rationierung. Konzepte zur Gesundheitsversorgung der Zukunft", in: Zeitschrift für Evidenz, Fortbildung und Qualität im Gesundheitswesen, Bd. 5, 104(2010), S. 355-359.

Loss J, Nagel E: "Social Marketing - Verführung zum gesundheitsbewussten Verhalten?", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 72(2010), S. 54-62.

Thanner M, Nagel E: "Ärztliche Tätigkeit unter Finanzierungsvorbehalt - Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) als Ausweg?", in: Zeitschrift für medizinische Ethik, Wissenschaft - Kultur - Religion, Bd. 55(2009), S. 3-14.

Jeserich F, Nagel E: "Die heilende Kraft der Begegnung: Versorgungsqualität im DRG-Zeitalter aus Sicht der Patienten", in: Wege zum Menschen, Bd. 61, 6(2009), S. 491-506.

Kunze B, Loss J, Donhauser J, Nagel E: "Effektivität eines Programms zur gemeindenahen Gesundheitsförderung. Ergebnisevaluation des Projekts "Gesundes Karlshuld"", in: german medical science, Bd. 9(2009).

Kunze B, Loss J, Donhauser J, Nagel E: "Empowerment in gemeindenaher Gesundheitsförderung. Capacity Building bei „Gesundes Karlshuld“", in: Gesundheitswesen, Bd. 71, 08/09(2009), S. A 184.

Nagel E: "Erinnerungen an den Mauerfall 1989", in: Der Chirurg BDC, Bd. 10(2009), S. 538.

Habermeyer E, Habermeyer V, Jähn K, Gregor D, Nagel E: "Fachlich moderiertes Internetforum für Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung", in: Psychiatrische Praxis, Bd. 36(2009), S. 23-29.

Loss J, Böhme M, Nagel E: "Finanzierung von Gesundheitsförderung auf kommunaler Ebene: Potenziale von Fundraising und Public Private Partnerships", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 4(2009), S. 195-206.

Eichhorn C, Nagel E: "Fotodokumentation - Partizipatives Analyse- und Evaluationsinstrument für Gesundheitsförderung im Setting", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 4, 3(2009), S. 207-216.

Loss J, Eichhorn C, Donhauser J, Gehlert J, Staber J, Nagel E: "Gemeindeanalyse als Planungsgrundlage für ein gemeindenahes Gesundheitsförderungsprogramm - Ergebnisse einer Bevölkerungsbefragung in Karlshuld", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 71, 4(2009), S. 232-241.

Kunze B, Thiessen G, Oschmann P, Nagel E: "Potentiale zur Erlössteigerung durch die Behebung von Fehlerquellen bei der DRG-Kodierung. Eine Evaluation der Dokumentations- und Kodierqualität der neurologischen Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls", in: Zeitschrift für Allgemeinmedizin Sonderausgabe(2009), S. 170-171.

Dittmar R, Wohlgemuth WA, Nagel E: "Potenziale und Barrieren der Telemedizin in der Regelversorgung", in: Gesundheit und Gesellschaft (G+G) Wissenschaft, Bd. 4, 9(2009), S. 16-26.

Loss J, Nagel E: "Probleme und ethische Herausforderungen bei der bevölkerungsbezogenen Gesundheitskommunikation", in: Bundesgesundheitsblatt, Bd. 52(2009), S. 502-511.

Fuchs C, Nagel E, Raspe H: "Rationalisierung, Rationierung und Priorisierung - was ist gemeint?", in: Deutsches Ärzteblatt, Bd. 03, 12(2009), S. A-554-557 (Sonderdruck).

Alber K, Kliemt H, Nagel E: "Selbstverantwortung als Kriterium kaum operationalisierbar", in: Deutsches Ärzteblatt, Bd. 26, 106(2009), S. A1361-A1363.

Ennker J, Albert A, Thanner M, Nagel E, Rosendahl U: "Transparenz medizinischer Qualitätsdaten: Ethische Bringschuld oder Instrument zur Schaffung unlauterer Wettbewerbsvorteile?", in: Deutsche medizinische Wochenschrift, Bd. 134(2009), S. 188-189.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E, Seibold C: "Aktueller Kenntnisstand von bayerischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zum Thema UV-Strahlung und Sonnenschutz", in: Der Hautarzt, Bd. 59, 10(2008), S. 821-827.

Habermeyer E, Habermeyer V, Jähn K, Domes G, Nagel E: "Ärztlich moderiertes Internetforum für Menschen mit Borderline Persönlichkeitsstörung", in: Psychiatrische Praxis, Bd. 36(2008), S. 23-29.

Kunze B, Loss J, Stander V, Töppich J, Nagel E: "Effektivität einer interaktiven schulischen Intervention zur Suchtprävention:. Ergebnisevaluation des „KlarSicht“-Mitmach-Parcours zu Tabak und Alkohol", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 70, 7(2008), S. 479.

Freitag MH, Nagel E: "Ethik im Gesundheitswesen: ein Modethema?", in: Die Ersatzkasse, Bd. 3(2008), S. 96-99.

Jähn K, Reiher M, Dittmar R, Nagel E: "Fab Four!", in: E-HEALTH-COM, Bd. 1(2008), S. 24-25.

Wohlgemuth WA, Dittmar R, Bayerl B, Gehlert J, Nagel, E: "Gesundheitsökonomische Evaluationen von e-Health-Maßnahmen", in: Public Health Forum, Bd. 16, 3(2008), S. 9-11.

Eichhorn C, Seibold C, Loss J, Steinmann A, Nagel E: "Kenntnisstand zum Thema UV-Strahlung und Sonnenschutz - Befragung von bayerischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen", in: Der Hautarzt, Bd. 59, 10(2008), S. 821-827.

Thanner M, Nagel E: "Medizin und Ökonomie - ein Spagat?", in: Ambulante Chirurgie, Bd. 12, 12(2008), S. 10-12.

Reiher M, Oemig F, Dahlweid M: "Patient "Sicherheit": Über die Notwendigkeit und den Nutzen moderner eHealth Lösungen", in: Public Health Forum, Bd. 16(2008), S. 11-13.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: ""BEOS"- Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen. Projektkonzeption und erste Ergebnisse", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 2, suppl 1(2007), S. 100-101.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Seibold C, Wildner M, Nagel E: "Die bayerische Gesundheitsinititative "Gesund.Leben.Bayern." - eine Zwischenbilanz"(2007), S. 210-211.

Kunze B, Ebert M, Nagel E: "Die Integration nichtärztlicher Berufe in die gesundheitliche Versorgung: Das Beispiel Case-Management", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 2(2007), S. 119.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "Erfüllen Ernährungsinterventionen für Kinder und Jugendliche in Deutschland Qualitätskriterien für Projektdesign und Evaluation?. Ergebnisse einer Befragung von Institutionen auf Landes- und regionaler Ebene", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 69(2007), 11, S. 612-620.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "Evaluation gesunder Schulverpflegung - Ein Konzept für die Praxis", in: Ernährung im Fokus, Bd. 7, 1(2007), S. 2-7.

Loss J, Hurrle C, Tomenendal G, Stander V, Eichhorn C, Töppich J, Nagel E: "Evaluation von Prozess und kurzfristige Auswirkungen des suchtpräventiven Mitmachparcours KlarSicht der BZgA: Kombinierter quantitativer und qualitativer Ansatz", in: Kongress Medizin und Gesellschaft(2007), S. 210.

Loss J, Eichhorn C, Gehlert J, Donhauser J, Wise M, Nagel E: "Gemeindenahe Gesundheitsförderung - Herausforderung an die Evaluation", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 69(2007), S. 77-87.

Nagel E: "Interview: "Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser"", in: Publik-Forum, Bd. 2(2007), S. 9.

Nagel E, Alber K, Bayerl B: "Priorisierung in der Nierenallokation", in: MedReport, Bd. 31, 35(2007), S. 2.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "Prozess- und Ergebnisevaluation des Schulprojekts "Schülerunternehmen zur gesunden Ernährung"", in: International Journal of Public Health, Bd. 52(2007), S. 242-254.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Wildner M, Caselmann W, Nagel E: "Qualitätsmanagement in der Gesundheitsförderung. Entwicklung eines multidimensionalen Qualitätssicherungsinstrument für eine landesweite Gesundheitsinitiative", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 2(2007), S. 199-206.

Eichhorn C, Seibold C, Loss J, Brix J, Steinmann A, Nagel E: "Sonnenschutz im Kindergarten. Einfluss der Kampagne "Sonne(n) mit Verstand" auf Wissen und Verhalten bzgl. UV-Strahlung bei Kindergartenkindern", in: Kongress Medizin und Gesellschaft(2007), S. 72.

Dittmar R, Reiher M, Jähn K, Nagel E: "Status und Perspektiven der Informationstechnologie in bayerischen Arztpraxen", in: Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 2, 1(2007), S. 171-172.

Seibold C, Eichhorn C, Loss J, Kern L, Nagel E: "Suchtprävention bei Jugendlichen durch Einbeziehung der Eltern - Effekte der Kampagne "Frei ab 12?" auf Wissen und Verhalten von Eltern", in: Kongress Medizin und Gesellschaft(2007), S. 328.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Auswirkungen einer Initiative zur Förderung der Darmkrebsfrüherkennung auf die Inanspruchnahme von Früherkennungsuntersuchungen: Evaluation der deutschen Kampagne "Aktiv gegen Darmkrebs"", in: Zeitschrift für Gastroenterologie, Bd. 44, 11(2006), S. 1127-1134.

Breidenbach T, Spangenberg M, Nagel E: "Complete Resolution of Severe Diarrhoea after Conversion from Mycophenolate Mofetil to Enteric-coated Mycopenolate Sodium (myfortic) in a Patient at High Immunological Risk", in: Drugs, Bd. 66, Suppl. 2(2006), S. 25-27.

Nagel E: "Das DRG-System als Anreizsystem und seine Auswirkungen auf die Versorgungsqualität und das diakonische Profil", in: DEKV Verbandsmitteilungen, Bd. 02(2006), S. 15-18.

Loss J, Lang K, Ultsch S, Eichhorn C, Nagel E: "Das Konzept des Social Marketing - Chancen und Grenzen für die Gesundheitsförderung und Prävention in Deutschland", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 68, 7(2006), S. 395-402.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Wildner M, Nagel E: "Entwicklung eines multidimensionalen Qualitätssicherungsinstruments für eine landesweite Gesundheitsinitiative", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 68, 7(2006), S. A80.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "Ernährungsinterventionen für Kinder und Jugendliche in Deutschland - Angebot, Umsetzung, Akzeptanz und Effektivität", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 68, 7(2006), S. A34.

Loss J, Eichhorn C, Staber J, Donhauser J, Nagel E: "Gemeindeanalyse als Planungsgrundlage für ein gemeindenahes Gesundheitsförderungsprogramm - Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage in Karlshuld", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 68, 7(2006), S. A81.

Nagel E: "Interview: "Nicht verantwortlich fürs Schicksal"", in: Herder Korrespondenz, Bd. 60, 12(2006), S. 609-613.

Nagel E: "Keine Privatsache", in: Die Kirche, Bd. 12(2006), S. 1.

Nagel E: "Krankenhaus als "House of God"", in: DEKV Verbandsmitteilung, Bd. 01(2006), S. 21-24.

Manzeschke A, Nagel E: "Leadership in sozialen Organisationen - Zur Organisation der Organisation von Macht", in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZfWU), Bd. 7/1(2006), S. 9-26.

Nagel E, Manzeschke A: "Leitbilder und Vorbilder - Wunsch nach Orientierung", in: Deutsches Ärzteblatt, Bd. 103, 3(2006), S. 168-170.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "The effects of promoting colorectal cancer screening on screening utilization: evaluation of the German campaign "Aktiv gegen Darmkrebs" (Action against Colorectal Cancer)", in: Zeitschrift für Gastroenterologie, Bd. 44, 11(2006), S. 1127-1134.

Nagel E, Freitag MH: "Therapieziele", in: Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Pathologie, Bd. 90(2006), S. 80-84.

Ruckdäschel S, Reiher M, Rohrbacher R, Nagel E: "The Role of Health Economics in Telemedicine", in: Disease Management and Health Outcomes, Bd. 14, Suppl. 1(2006), S. 3-7.

Nagel E: "Wie wir sterben/Selbstbestimmung am Lebensende - Einleitung. Nationaler Ethikrat", in: Tagungsdokumentation Augsburg und Münster(2006), S. 13-15.

Loss J, Eichhorn C, Brix J, Nagel E: "Wissen und Sonnenschutzverhalten von 14- bis 40-jährigen - Auswirkungen der Kampagne "Sonne(n) mit Verstand"", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 68, 7(2006), S. A33.

Nagel E, Manzeschke A: "Wunsch nach Orientierung. Leitbilder und Vorbilder", in: Deutsches Ärzteblatt vom 27.01.2006, Bd. 4, 103(2006), S. 168-170.

Loss J, Nagel E: "Bedeutet Evidenz-basierte Chirurgie eine Abkehr von der ärztlichen Therapiefreiheit?", in: Zentralblatt für Chirurgie, Bd. 130(2005), S. 1-6.

Nagel E, Thanner M: "Buchbesprechung zu JC Student: Sterben, Tod und Trauer: Handbuch für Begleitende", in: Aktuelle Ernährungsmedizin, Bd. 30, 2(2005), S. 56.

Podeswik A, Dräger S, Mayer J, Nagel E: "Case Management als Versorgungskonzept für Kinder und Jugendliche mit Diabetes", in: Case Management, Bd. 2(2005), S. 77-82.

Nagel E, Jähn K: "Chancen für den Gesundheitsmarkt durch e-health", in: Tagungsband acatech Symposium(2005), S. 64-70.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Der Kenntnisstand der bayerischen Bevölkerung ab 50 Jahre über Darmkrebsprävention - Untersuchung in zwei Landkreisen", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 67(2005), S. 455-460.

Nagel E: "Die ethische Herausforderung der Embryonalen Stammzellforschung", in: Management & Krankenhaus, Bd. 24(2005), S. 24.

Jähn K, Gärtig-Daugs A, Nagel E: "Electronic Health Records within Integrated Care in Germany. Perspective", in: Telemed Journal of e-Health, Bd. 11, 2(2005), S. 23-27.

Eichhorn C, Loss J, Gehlert J, Donhauser J, Nagel E: "Evaluation as an instrument of quality assurance and strategy in community-based health promotion: development of a multidimensional assessment concept and first results", in: Italian Journal of Public Health, Bd. 2, 1(2005), S. 234.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "Evaluation der "Schülerunternehmen zur gesunden Ernährung": Auswirkungen auf das Ernährungsverhalten von Schülern", in: Proceedings of the German Nutrition Society, Bd. 7(2005), S. 7.

Manzeschke A, Reiher M, Nagel E: "Hochtechnologiemedizin und Ethik - Müssen wir Grenzen setzen?", in: Tagungsband Health Academy(2005), S. 19-47.

Jähn K, Reiher M, Nagel E: "The electronic health card: perspectives from patient`s view", in: Klinik & Forschung, Bd. 11, 1(2005), S. 22-25.

Wohlgemtuh WA, Mayer J, Nagel E, Bohndorf K: "Aktuelle gesetzgeberische Initiativen zur Integrierten Versorgung- Auswirkungen auf die ambulante Versorgung im Krankenhaus", in: RöFo, Bd. 176, 4(2004), S. 484-490.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Einfluss einer regionalen Aufklärungskampagne zur Darmkrebsfrüherkennung auf die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 66, 02(2004), S. 605.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Ethische Aspekte der ernährungsmedizinischen Versorgung", in: Aktuelle Ernährungsmedizin, Bd. 29, 6(2004), S. 329-333.

Nagel E: "Meditation: Vom Sinai nach Golgatha", in: Zeitzeichen, Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, Bd. 5(2004), S. 41.

Nagel E: "Organallokation in Deutschland", in: Ethik und Recht - Organallokation - Ethische und rechtliche Fragen, Bd. 2(2004), S. 63-68.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: "Promoting colorectal cancer screening could increase utilization: Assessment of a local campaign in Germany", in: Proc One HTA Health Technol Assess Int Meet 1st 2004 Krakow Pol, Bd. 1(2004), S. 2.

Nagel E, Manzeschke A: "Zuwenden oder Zuteilen - Plädoyer für eine solidarische Gemeinschaft", in: Novartis Deutschland GmbH: "Zuwendung oder Zuteilung - wohin steuert die Medizin?", 7. Novartis Forum, Berlin, Nürnberg(2004), S. 21-23.

Wohlgemuth WA, Niechzial M, Nagel E, Bohndorf K: "Die Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit", in: Fortschr Röntgenstr, Bd. 175(2003), S. 169-175.

Mayer J, Nagel E: "Ethische Entscheidungsfindung in der Pädiatrie", in: Pädiatrische Praxis, Bd. 1, 64(2003), S. 18-20.

Nagel E, Mayer J: "Ethische Grundfragen zur Lebendspende", in: Chirurg, Bd. 74(2003), S. 530-535.

Nagel E: ""Ihr sollt ein Segen sein": das Thema des Ökumenischen Kirchentages Berlin 2003 aus ärztlicher Sicht", in: Evangelische Verantwortung, Bd. 12/2002-1/2003(2003), S. 1-4.

Mayer J, Nagel E: "Klonen und Unsterblichkeit", in: BIOforum, Bd. 1-2(2003), S. 18.

Nagel E, Peter B: "Krankenhausethik - Zum Stellenwert individueller Wertekonzepte und ethischer Überzeugungen für das Krankenhaus der Zukunft", in: Niedersächsisches Ärzteblatt Juli 2003, Bd. 76(2003), S. 13-15.

Nagel E: "Arzt-Patient-Beziehung aus christlicher Sicht. Nächstenliebe und Mitmenschlichkeit", in: Deutsches Ärzteblatt, Bd. 06, 25(2002), S. A-1730-1732, B-1463-1465, C-1363-1365.

Nagel E: "Der Nationale Ethikrat: Zielsetzung, erste Stellungnahme, Perspektiven", in: Deutsche Gesellschaft für Chirurgie, Bd. 31, 3(2002), S. 228-231.

Nagel E: "Heilen und Helfen - Zum christlichen Verständnis des Menschen aus ärztlicher Sicht", in: Evangelischer Pressedienst Dokumentation, Bd. 9(2002), S. 8-14.

Nagel E, Oberender P, Schlüchtermann J: "Leitlinien im Gesundheitswesen - eine interdisziplinäre Betrachtung", in: Spektrum, Bd. 02(2002), S. 9-13.

Bartels M, Fangmann J, Teebken O, Bektas H, Nagel E, Klempnauer J: "Primär peritoneale Manifestation bei Echinococcus-granulosus-Infektion", in: Entität Chir Praxis, Bd. 58(2001), S. 481-484.

Meyer zu Vilsendorf A, Jörns A, Biesalski HK, Nagel E: "Prävention des Ischämie/Reperfusionsschadens nach Lebertransplantation durch anti-apoptotische Therapie", in: Langenbecks Archives of Surgery/Chirurgisches Forum, Bd. 29(2000), S. 319-321.

Meyer zu Vilsendorf A, Köhl J, Link C, Nagel E: "Prolonged survival of guinea pig to rat heart xenograft following complement depletion", in: Transplant Proc, Bd. 32, 5(2000), S. 864-865.

Vorträge

Fernando Samarappuli K, Schorling E, Gumbert L, Lauerer M, Nagel E: Gesundheitsversorgung von Asylsuchenden nach dem Asylbewerberleistungsgesetz: Wahrnehmung und Präferenzen der Bevölkerung. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP) und der der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS). Lübeck 05.-08.09.2017.

Lauerer M, Nagel E, Schätzlein V: Age-based priority setting: results of a mixed method approach to elicit public preferences. 11th Biennial Conference Priorities 2016 of the International Society on Priorities in Health Care. Birmingham 07.09.2016.

Nagel E: Auf dem Weg zu einem besseren Menschen - Medizinethische Erwägungen zu Human Enhancement und Transhumanismus. Neuen Philanthropischen Gesellschaft. Hamburg 19.04.2016.

Nagel E: Die Medizin zwischen Wirtschaft und Moral. Bayreuther Stadtgespräche. Bayreuth 05.10.2016.

Nagel E: Eröffnungsworte beim Gottesdienst am Tag der Organspende. Pfarrkirche Hl. Geist am Viktualienmarkt. München 04.06.2016.

Nagel E: Ethische Entscheidungsprozesse in Grenzsituationen des Lebens. 5. Christlicher Gesundheitskongress. Kassel 16.04.2016.

Nagel E: Festvortrag: Priorisierung in der Medizin. Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie (DGT) / 12. Konvent der Leitenden Thoraxchirurgen. Würzburg 29.01.2016.

Nagel E: Festvortrag: Was ist der Mensch? – Glaube und Ethik in einer neuen Realität. Herbstkapitel Cartell Rupert Mayer. Essen 01.10.2016.

Nagel E: Gespräch zum Thema: Genmedizin. BR-Fernsehen, Rundschau-Magazin. Nürnberg 22.06.2016.

Kaiser K, Schorling E, Gumbert L, Lauerer M, Nagel E: Health care for refugees and asylum seekers in Germany – perceptions and public preferences. The 4th international and interdisciplinary conference on Health, Culture and the Human Body. Bremen 08.09.2016.

Nagel E: Interview mit Jeanne Turczynski: Transplantationsregister. Bayerischer Rundfunk, Wissenschaft und Bildungspolitik. 02.05.2016.

Nagel E: Interview mit Julia Seimel: Die junge Wissenschaft verlässt den Elfenbeinturm. Broschüre Deutscher Studienpreis / Mann beisst Hund - Agentur für Kommunikation. Stuttgart / Hamburg 28.07.2016.

Nagel E: Interview mit Wolfgang Lammel und Christiane Ried: Es gibt kein Limit - Der Mediziner und Ethiker Eckhard Nagel über Grenzen und Wissenschaft und die Zukunft des Ethikrates. Evangelischer Pressedienst. Bayreuth 13.04.2016.

Nagel E: Moderation: Verbesserung im Management chronischer Erkrankungen durch Integration neuer Technologien. Gesundheitskongress des Westens 2016. Köln 08.03.2016.

Nagel E: Nutzen für die Hochschulen und Auftrag für die Hochschulen im Kontext Gesundheitsmanagement an Hochschulen – Motivation und Leistungsfähigkeit erhalten. Westfälische Wilhelms-Universität Münster. 07.03.2016.

Dao Van M, Lauerer M, Nagel E: Präferenzen der Bevölkerung bei der Organallokation – Ein Discrete Choice Experiment zur Analyse des Spannungsfeldes von Dringlichkeit und Erfolgsaussicht. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention. Essen 15.09.2016.

Schätzlein V, Lauerer M, Nagel E: "Priority-Cafés” as an innovative multi-stage deliberative method to promote informed preferences. 11th Biennial Conference Priorities 2016 of the International Society on Priorities in Health Care. Birmingham 08.09.2016.

Dao Van M, Lauerer M, Nagel E: Trade-off between chance of success and urgency in organ allocation – a discrete choice experiment. 11th Biennial Conference Priorities 2016 of the International Society on Priorities in Health Care. Birmingham 07.09.2016.

Nagel E: Transplantation und Organspende - Themen im Deutschen Ethikrat Was wurde bearbeitet? Was steht an?. Jahrestagung 2016 mit Mitgliederversammlung und Lebertransplantierte Deutschland e.V.. Leipzig 12.03.2016.

Hentschel G, Schorling E, Nagel E: Vom Jagen und Sammeln zur Online-Bestellung – Unsere Ernährung im Wandel der Zeit. Im Rahmen der Landesgartenschau. Bayreuth 25.08.2016.

Nagel E: Vom Krankenhaus zum kranken Haus? - Pflege in Zeiten der Ökonomisierung des Gesundheitswesens. Deutscher Pflegetag 2016. Berlin 11.03.2016.

Nagel E: Wirtschaft, Preise, Ertrag – gibt es ethische Grenzen?. Bayer Vital Themen-Tag 2016. Leverkusen, BayArena 08.06.2016.

Nagel E: Zwiegespräch Leben und Sterben. Sonntagsbegegnungen mit Melanie Huml. Kinderklinik Aschau 12.01.2016.

Nagel E: Der Risikobereich Gesundheit im Rahmen des Workshops: Perception of health and environmental risks. Else Kröner-Fresenius-Stiftung. Bad Homburg 04./05.03.2015.

Nagel E: Die Zukunft der Medizin – Ökonomisierung im Rahmen der 4. Tutzinger Rede. Evangelische Akademie Tutzing. Tutzing 23.03.2015.

Nagel E: Ederhof und Rudolf Pichlmayr-Stiftung. Benefiz-Golfturnier der Landeszahnärztekammer München. Erding-Grünbach 15.07.2015.

Nagel E: Festvortrag und Podiumsdiskussion: Jemanden in der Not die Hand reichen. 90 Jahre Bayerische Krebsgesellschaft e.V.. München, Künstlerhaus 20.11.2015.

Nagel E: Interview mit Pfarrer Dr. Titus Reinmuth zum Thema: Sterbehilfe – was Menschen brauchen am Ende des Lebens. Evangelisches Rundfunkreferat NRW, Kirche im WDR. Essen 04.10.2015.

Nagel E: Interview: Politik: Bundestag entscheidet neues Gesetz zur Sterbehilfe. Keine Freiheit im Tod. Interview mit detektor.fm. Shanghai/ Leipzig 06.11.2015.

Nagel E: Limitierung bzw. Priorisierung von Leistungen? im Rahmen der BNK Sitzung : Ethik und Ökonomie – Dilemma oder Chance?. Hannover Herz Messe. Hannover 08./09.05.2015.

Dao Van M, Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E, Nagels K: Organallokation im Spannungsfeld zwischen Dringlichkeit und Erfolgsaussicht – Discrete Choice Experiment (DCE) zur Erhebung von Bürgerpräferenzen. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Nagel E: Organspende und -vergabe: Ethische Aspekte einer Anfrage an die moderne Gesellschaft. Ethikkomitee Klinikum Kassel. Kassel 28.01.2015.

Nagel E: Organtransplantation und Menschenwürde – Ethische Fragen um lebensrettende Organspenden. Ökumenisches Bildungswerk Erkrath-Hochdahl. Erkrath 12.11.2015.

Nagel E: Podiumsdiskussion zum Thema: Gibt es ein Recht auf assistierten Suizid?. INDIMED (Interdisziplinären Gesellschaft für Medizin Kassel e.V.) / Dr. med. Dipl.-Phys. Gerhard M. Sontheimer / Bundessozialgericht Kassel. Kassel 28.09.2015.

Nagel E: Predigt: „geliebt… beweint… unvergessen...“ im Rahmen des ökumenischen Trauergottesdienstes für die Körperspender des Instituts für Anatomie der Universität Duisburg-Essen. Pfarrkirche St. Gertrud. Essen 17.07.2015.

Nagel E: Viewpoints on cosmetic procedures. Nuffield Council on Bioethics / Trilaterales Treffen. London 11.12.2015.

Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E: Age, Personal Responsibility, and Evidence-based Medicine as Basis for Prioritization: Preferences of Experts and Laymen. 10th International Conference of the International Society on Priorities in Health Care, ISPHC (Priorities 2014). Melbourne, Australien 10.11.2014.

Nagel E: Das Krankenhaus als Wirtschaftsunternehmen. Warum Medizin nicht ohne Ökonomie funktioniert. - Aus ärztlicher Sicht. Gesundheitskongress des Westens / WISO S.E. Consulting GmbH. Köln 2./3. April 2014.

Nagel E: Der Mensch und Chirurg Rudolf Pichlmayr im Rahmen der Sitzung: In Memoriam Rudolf Pichlmayr. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. Berlin 27.03.2014.

Nagel E: Diskussion: Evidence for the benefits of telemedicine and models deployment. Medica Health IT Forum. Düsseldorf 14.11.2014.

Nagel E: e-Health - Für das moderne Gesundheitswesen von Morgen. 2. Bayerischer Tag der Telemedizin / Bayerische TelemedAllianz (BTA). München 02.04.2014.

Nagel E: Einblicke in die Sonderkrankenanstalt Ederhof - Präsentation des Ederhof. Arbeitskreis „medizinische Rehabilitation“. Wien 10.12.2014.

Nagel E: Eröffnungsrede: Ist die zunehmende Ökonomisierung der Medizin eine Gefahr für die Transplantationsmedizin?. Jahrestagung des Zentralen Knochenmarkspender-Registers Deutschland 2014. Ulm 04./05.06.2014.

Nagel E: Ethische Aspekte intensivmedizinischer Maximaltherapien im Rahmen des Workshops: Temporäre Herz- und Lungenunterstützung. ECLS Symposium in Kooperation mit dem Klinikum der Universität München (LMU). Schloss Hohenkammer 14./15.07.2014.

Nagel E: Festrede "Die ethische und ökonomische Rationalität in der (Zahn-) Medizin" Rheinland-Pfälzischer Zahnärztetag "Zahnmedizin ist mehr. Landeszahnärztekammer Rheinland Pfalz. Mainz 14./15. März 2014.

Nagel E: Freie Rede: Ethik und Ökonomie im Krankenhaus - Ein Widerspruch?. Einweihung der renovierten Räumlichkeiten des Instituts für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin an der LMU. München 09.07.2014.

Nagel E: Gesundheitsversorgung zwischen medizinischem Fortschritt, ökonomischer Rationalität und moralischer Verantwortlichkeit. Vereinigte Gesellschaft zu Langenberg (Rhld.). Essen 12.06.2014.

Nagel E: Hoffen auf Heilung - von der Ambivalenz des medizinischen Fortschritts. 23. Symposium zur psychosozialen Betreuung chronisch nierenkranker Kinder und Jugendlicher / KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.. Ederhof / Osttirol 26.-28.06.2014.

Nagel E: Läuft die Ethik dem AMNOG hinterher? Mögliche Vorbehalte der Ethik gegen das AMNOG. 10. Bayer HealthCare Politik-Lunch. Berlin 20.11.2014.

Nagel E: Maßstäbe des Menschlichen – Werte und Würde von Alpha bis Omega. Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel. Kassel 06.06.2014.

Nagel E: Moderation: Deutsch-Chinesische Kooperationen im Gesundheitswesen - Morbiditätsspektrum und ökonomischer Entwicklungsstand. 7. China-Symposium beim Hauptstadtkongress in Berlin / Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Medizin (DCGM) e.V.. Berlin 25.-27.06.2014.

Nagel E: Organallokation im Spannungsfeld von Erfolgsaussicht und Dringlichkeit. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. Berlin 28.03.2014.

Nagel E: Podiumsgespräch: Forschung und Technik im Dienste der Schöpfung?. Ökumenischer Tag der Schöpfung / Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V. (ACK). 05.09.2014.

Nagel E: Predigt: Gemeinsam am Tisch des Herrn. Gottesdienstreihe Mit Herzen, Mund und Händen - Ökumene jetzt / Evangelische Kirchengemeinde Harpen. Bochum-Harpen 09.03.2014.

Nagel E: Priorisierung in der Medizin: Eine theoretische und empirische Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) im Rahmen der Sitzung Priorisierung medizinischer Leistungen - Eine öffentliche Diskussion tut Not!. Deutsche Gesellschaft für Chirurgie. Berlin 27.03.2014.

Nagel E: Rede: Das Leitverständnis von Leben – Grenzen des medizinischen Fortschritts. 18. Bemeroder Laienkanzel am Buß- und Bettag / Männerkreis der Ev.-Luth. St. Johannis-Kirchengemeinde. Hannover 19.11.2014.

Nagel E: Semesterabschlussvortrag "Organspende und -vergabe: Ethische Implikationen einer Anfrage an die moderne Gesellschaft". Justus-Liebig-Universität Gießen. Gießen 05.02.2014.

Lauerer M, Bayerl B, Alber K, Nagel E: Age, self-responsibility, and evidence-based health care as basis for priority setting – a participatory approach. 27th European Conference on Philosophy of Medicine and Health Care “Innovation in Health Care and the Life Sciences” der European Society for Philosophy of Medicine and Healthcare (ESPMH). Basel 16.08.2013.

Nagel E: Begrüßung von Frau Dr. Margot Käßmann zur Bibelarbeit. DEKT 2013. Hamburg 02.05.2013.

Friedrich B, Lauerer M, Schätzlein V, Hapke A, Nagels K, Nagel E: Citizens` Preferences Concerning Non-invasive Molecular Genetic Prenatal Diagnostic Testing of Trisomies 13, 18 and 21. 27th European Conference on Philosophy of Medicine and Health Care “Innovation in Health Care and the Life Sciences” der European Society for Philosophy of Medicine and Healthcare (ESPMH). Basel 17.08.2013.

Nagel E: Das Ökumenische Feuer neu entfachen! Chancen und Hoffnungen der Initiative "Ökumene Jetzt" Reformation und Toleranz. Katholischer Akademikerverband Deutschland, Evangelische Akademikerschaft in Deutschland. Essen 17.01.2013.

Nagel E: Dead Donor Rule as Universal Requirement for (Post-Mortem) Organ Removal. Konferenz zum Thema „The Importance of Being Dead – The Dead Donor Rule and the Ethics of Transplantation Medicine” ZiF. Bielefeld 13.09.2013.

Nagel E: „Dringlichkeit versus Erfolgsaussicht: ethische Aspekte der Priorisierung” im Rahmen der Sitzung „Grenzen und Kontroversen der Lebertransplantation“. Tagung Viszeralchirurgie 2013 DGVS. Nürnberg 14.09.2013.

Nagel E: Eröffnungsgottesdienst des 34. Deutschen Evangelischen Kirchentages. DEKT 2013. Hamburg 01.05.2013.

Nagel E: Eröffnungsrede auf der Weihnachtsvorlesung zum Thema „Kinderrechte”. Universität Bayreuth. Bayreuth 19.12.2013.

Nagel E: Ethics of Organ Allocation. Saudi International Congress on New Frontiers in Organ Transplantation: King Faisal Specialist Hospital & Research Centre. Riyadh 07.03.2013.

Nagel E: Ethische Implikationen der Organtransplantation. Katholisches Forum im Land Thüringen, Akademie des Bistums Erfurt. Erfurt 18.04.2013.

Ethische und ökonomische Rationalität in der modernen Medizin – Ein Widerspruch?“ Siemens Executive Forum zum Thema „Krankhaus der Zukunft – zwischen Rendite und Dienst am Menschen. Siemens AG. Marloffstein-Atzelsberg 11.06.2013.

Nagel E: Expertengespräch auf dem Tag der Organspende. Betroffenenverbände Organtransplantierter. Essen 01.06.2013.

Nagel E: Genetisches Screening – wann gerechtfertigt?. 5. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie DGfN. Berlin 08.10.2013.

Nagel E: Kanzelrede „Leid auf der Warteliste – Verzweiflung, Hoffnung und Erlösung“ in der Salvatorkirche Duisburg. Evangelischer Kirchenkreis Duisburg. Duisburg 09.06.2013.

Nagel E: KTQ-Workshop – Moderation: Zukunftsperspektiven von KTQ in China am Beispiel der Pinoier-Zertifizierung des Tongji Hospitals in Wuhan. Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2013 DCGM. Berlin 06.06.2013.

Nagel E: Leitung der Podiumsdiskussion „Ökonomie und Ethik in der Medizin“. Nierengesund: Junge Forscher schaffen wissen - 2. wissenschaftliches Symposium Deutsche Nierenstiftung. Frankfurt am Main 30.08.2013.

Nagel E: Medizin als gesellschaftliche Aufgabe im Rahmen der Konferenz: The Importancwe of Being Dead - The Dead Donor Rule and the Ethics of Transplantation Medicine. ZiF Universität Bielefeld. Bielefeld 12.-14.09.2013.

Nagel E: Medizin und Ökonomie - ein Widerspruch? Wohlfühlen - Ökonomie in der Medizin. 72. Medizinisch-Philosophisches Interdisziplinäres Seminar - Universitätsklinikum Essen. Essen 15.01.2013.

Nagel E: Ökonomie und Ethik in der Medizin. Benefizveranstaltung zugunsten der Rudolf Pichlmayr-Stiftung / Soroptimist International Club. Hameln 20.09.2013.

Nagel E: Podiumsdiskussion: "Toleranz bei der Organtransplantation: Immunologische und gesellschaftliche Bedeutung". Universität Duisburg-Essen. Essen 04.03.2013.

Nagel E: Podiumsdiskussion: "Transplantationsmedizin: Medizinische Möglichkeiten und gesellschaftliche Herausforderungen". Fortbildung "TOP Management Programm"; Thema: "Bioethik -dürfen wir, was wir können?" Bayerische Staatskanzlei. München 07.02.2013.

Nagel E: Podiumsdiskussion „ Zwischen Altruismus und ökonomischen Interessen: Wie ist es heute möglich ein „guter“ Arzt zu sein?“. 6. Westfälischer Ärztetag / Ärztekammer Westfalen-Lippe. Münster 05. Juli 2013.

Nagel E: Podiumsdiskussion „ Zwischen Altruismus und ökonomischen Interessen: Wie ist es heute möglich ein „guter“ Arzt zu sein?“. 6. Westfälischer Ärztetag / Ärztekammer Westfalen-Lippe. Münster 05.07.2013.

Ahrend T, Alber K, Bayerl B, Lauerer M, Nagel E: Präferenzmessung zu Kriterien der Priorisierung medizinischer Leistungen mittels Adaptiver Conjointanalyse (ACBC). Jahrestagung „Rationierung und Priorisierung im Gesundheitswesen“ der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie. Konstanz 26.03.2013.

Nagel E: Predigt zum Thema: "Soviel du brauchst". Kirchengemeinde Blankenese. Hamburg 03.02.2013.

Nagel E: Technical Innovations in Medicine: Ethical, Political And Social Implications. 52. PTCOG Kongress. Essen 05.06.2013.

Nagel E: The research area infectiology and immunology at the University Hospital Essen. German-Chinese Transregio TRR60 DFG, NSFC. Wuhan 15.10.2013.

Nagel E: Toleranz und Organtransplantation. Universität Duisburg-Essen. Essen 04.03.2013.

Nagel E: Vertrauen und Verantwortung als Grundlage wertorientierten Führungsverhaltens im Krankenhaus. Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Nürnberg 22.03.2013.

Nagel E: Verwalten oder gestalten? -Die Rolle von HR im Change. Fachtagung für Vorstände, kaufmännisch/ärztliche Führungskräfte, Personalverantwortliche TrendForum Klinik. Düsseldorf 17.01.2013.

Nagel E: Vorsitz der Sitzung "OP-Indikation und Therapiebegrenzung beim alten Patienten". 130. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. München 30.04.2013.

Nagel E: Vorsitz: Menschliches Fehlverhalten im Krankenhaus – nicht zu vermeiden aber niemals zu akzeptieren: Welche Präventionskonzepte helfen?. Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2013 / Deutsches Ärzteforum. Berlin 06.06.2013.

Nagel E: Vortrag auf dem Benefizempfang zugunsten der Rudolf Pichlmayr Stiftung. Hannover 09.11.2013.

Nagel E: Vortrag auf dem Benefiz-Golfturnier zugunsten der Rudolf Pichlmayr Stiftung. Bayerische Landeszahnärztekammer. Erding-Grünbach 17.06.2013.

Nagel E: Vortrag „Heilkunst zwischen Leben und Tod” und Podiumsdiskussion zum Thema „Human sterben - Ein brisantes Thema” im Rahmen der Bürgervorlesung „Human Sterben - eine Herausforderung für Medizin und Gesellschaft”. Georg Speyer Haus. Frankfurt am Main 06.11.2013.

Nagel E: Vortrag: "Möglichkeiten und Grenzen der Transplantationsmedizin" Podiumsdiskussion: "Organtransplantation ÜberLeben und Tod" Organtransplantation. Der Hospizdienst "Die Pusteblume" der Diakonie Wuppertal. Wuppertal-Elberfeld 28.02.2013.

Nagel E: Vortrag und Podiumsdiskussion zum Thema Organspende und Glaube. Workshop Lebertransplanierte Deutschland e.V. / DEKT 2013. Hamburg 02.05.2013.

Nagel E: Wie können Menschen heute Menschenwürdig sterben?. Evangelische Kirche Niederwenigern. Niederwenigern 05.11.2013.

Thanner M, Nagel E, Loss J: Zum Nutzen der Methodenvielfalt in der Versorgungsforschung: Ein Fallbeispiel. 12. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Berlin 23. - 25.10.2013.

Lauerer M, Bayerl B, Nagel E: Age, self-responsibility, and evidence-based health care as prioritization criteria – a participatory approach, Priorities 2012. Congress of International Society on Priorities in Health Care. Vancoucer (BC), Kanada 17.09.2012.

Klug C, Schade M, Dittmar R, Mischler D, Heudorf U, Nagel E: Ergebnisse der Zwischenevaluation des MRE-Netz Rhein-Main. Informations- und Fortbildungsveranstaltung des MRE-Netz Rhein-Main/Amt für Gesundheit. Frankfurt am Main 29.08.2012.

Bodner L, Eichhorn C, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: Grenzen der Evaluation von Ernährungsinterventionen mit systemischem Ansatz – Erfahrungen im Projekt „BEO’S – Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen“. 48. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Potsdam 16.03.2011.

Zowe J, Pühlhofer F, Nagel E: Welche Problematiken ergeben sich aus dem Erreichen der Volljährigkeit für die gesundheitliche Versorgung von Jugendlichen mit chronischer Erkrankung bzw. Behinderung?. Symposium der Bundesärztekammer zu den speziellen Versorgungsanforderungen an die medizinische Betreuung beim Übergang vom Kindes- und Jugendalter zum Erwachsenenalter. Berlin 23.03.2011.

Kunze B, Nagel E, Loss J: Durch Empowerment orientierte Strategien die Compliance nierentransplantierter Jugendlicher verbessern – das Projekt „Trampolin“. 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention e.V. (DGSMP). Berlin 22.09.2010.

Kunze B, Nagel E, Loss J: Non-Compliance bedingende Faktoren und deren subjektive Begründung aus der Perspektive adoleszenter Nierentransplantierter - Eine qualitative Studie. 9. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung.. Bonn 30.09.2010.

Zowe J, Reisig V, Nagel E, Loss J: Das Qualitätssicherungsinstrument der Gesundheitsinitiative „Gesund.Leben.Bayern.“ – Umsetzung, Akzeptanz und Auswirkungen. 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg 23.-25.09.2009.

Kunze B, Loss J, Donhauser J, Nagel E: Effektivität eines Programms zur gemeindenahen Gesundheitsförderung: Ergebnisevaluation des Projekts "Gesundes Karlshuld". 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS). Essen 07.09.2009.

Kunze B, Loss J, Donhauser J, Nagel E: Empowerment in gemeindenaher Gesundheitsförderung - Capacity Building bei „Gesundes Karlshuld“. 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg 25.09.2009.

Seibold C, Neidhardt K, Schäfer D, Nagel E: Zwei-Klassen-Medizin bei Kindern - Zu Unterschieden zwischen privater und gesetzlicher Versicherung aus Sicht von Leistungserbringern und Versicherungsvertretern. 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg 23.-25.09.2009.

Eichhorn C, Loss J, Scholz U, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: BEO'S - Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen" - Ergebnisse der Status-Quo-Analyse. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hannover 17.09.2008.

Nagel E, Eichhorn C, Biesalski HK: Impulsreferat - Ethische Aspekte der Ernährung. Deutscher Ethikrat. Berlin 24.07.2008.

Nagel E: Älter werdende Gesellschaft - ethische, soziale und medizinische Konsequenzen. Gesprächskreis Politik, Kirchen, Wirtschaft. München 05.07.2007.

Nagel E: Auf der Suche nach Vorbildern, die "Nah am Menschen" sind. Neujahrsempfang des Ev. Krankenhauses Bielefeld. Bielefeld 09.02.2007.

Nagel E: Bibelarbeit über Matthäus 4, Vers 1 - 11. 31. Deutscher Evangelischer Kirchentag. Köln 07.06.2007.

Freitag MH, Ebert M, Wohlgemuth WA, Nagel E: Case Management in der Schlaganfallversorgung – eine mehrdimensionale Messung der Ergebnisqualität. 15. Jahrestagung der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Ulm 2007.

Ebert M, Nagel E: Casemanagement in der Schlaganfallversorgung über den Nachsorgepfad. 1. Deutscher Schlaganfallkongress. Hannover November 2007.

Nagel E: Das ärztliche Berufsbild der Zukunft - Heiler oder Manager?. Eröffnung der Jahreshauptversammlung Marburger Bund. Berlin 09.11.2007.

Nagel E: Der Arzt im Spannungsfeld von Versorgungsgerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit. 7. Novartis Kolloquium zur Gesundheitsökonomie. Berlin 29.11.2007.

Nagel E: Die aktuelle Rationierungsdiskussion im Gesundheitswesen - unumgängliche Notwendigkeit oder gefährlicher Irrweg?. Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Berlin 23.11.2007.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Seibold C, Wildner M, Nagel E: Die bayerische Gesundheitsinitiative "Gesund.Leben.Bayern" - eine Zwischenbilanz. Wissenschaftlicher Kongress "Medizin und Gesellschaft". Augsburg 21.09.2007.

Nagel E: Die Macht der Würde - Globalisierung neu denken. Für eine Welt in Balance: die Kirchen als Mitgestalter von Global Governance. Evangelische Akademie Tutzing. Tutzing 27.03.2007.

Nagel E: Die Transplantationsmedizin als gesellschaftliche Aufgabe. Transplantationszentrum Klinikum Augsburg. Augsburg 13.09.2007.

Nagel E: Dimensionen von e-Health. 1. BioConValley TeleMed Symposium. Rostock 29.06.2007.

Nagel E: DRGs, Target Costing und Prozessmanagement in der Health Care. Das Gesundheitswesen im Wandel. Berlin 20.09.2007.

Nagel E: Ethik und Intensivmedizin - die Anforderungen steigen. Wiener intensivmedizinische Tage. Wien 15.02.2007.

Loss J, Hurrle C, Tomenendal G, Stander V, Eichhorn C, Töppich J, Nagel E: Evaluation von Prozess und kurzfristigen Auswirkungen des suchtpräventiven Mitmachparcours KlarSicht der BZgA: Kombinierter quantitativer und qualitativer Ansatz.. Wissenschaftlicher Kongress "Medizin und Gesellschaft". Augsburg 21.09.2007.

Nagel E: Freiheit, Gleichheit, Geschwisterlichkeit - Gedanken zur Zukunft des Gesundheitswesens in einer aufgeklärten Gesellschaft. Festvortrag 25 Jahre Ärzte Zeitung. Berlin 18.10.2007.

Nagel E: Gesundheitswesen 2025, Implikationen, Konzepte, Visionen. 16. Dresdner Palais-Gespräch. Dresden 07.09.2007.

Nagel E: Gesundheit und Ökonomie in der Medizin. ETHIK: RAT - öffentlich, Solidarität und Rationierung, St. Virgil. Salzburg 23.03.2007.

Nagel E: Herausragende Forschung im internationalen Wettbewerb. Eröffnungsrede "Neugier und Verantwortung" im GRÜNEN Forschungskongress. Berlin 23.03.2007.

Nagel E: Im Prinzip schon, aber...? 10 Jahre Transplantationsgesetz. Akademisches Forum der Diözese Augsburg. Augsburg 23.04.2007.

Nagel E: Künstliche Ernährung und Ethik. Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmdizin, 13. Leipziger Fortbildungsveranstaltung. Schloß Machern, Leipzig 23.11.2007.

Nagel E: Medizinisch-ethische Aspekte des Therapieabbruchs. 7. Jahrestagung der Transplantationsbeauftragten, DSO. München 11.07.2007.

Nagel E: Medizin und Ökonomie im Widerstreit? Ökonomische Aspekte ärztlicher Tätigkeit. Arztbild der Zukunft - Symposium der Bundesärztekammer. Berlin 18.10.2007.

Nagel E: Menschenbild und Ökonomie - die aktuelle Diskussion ethischer Fragen in der Transplantationsmedizin. Ev. Akademie Loccum. Loccum 27.04.2007.

Nagel E: Möglichkeiten und Grenzen der Pharmaökonomie. Interdisziplinäres Treffen Nieren- und Lebertransplantation. Tutzing 03.07.2007.

Nagel E: Organtransplantationen - Kriterien und Probleme. Gesprächskreis: ZEIT-Stiftung. Hamburg 06.07.2007.

Nagel E: Priorisierung und Rationierung in der Chirurgie. 124. Deutscher Chirurgenkongress 2007. München 03.05.2007.

Nagel E: Qualitätsmanagement in der Chirurgie - Wo stehen wir heute?. 15. Jahrestagung CAQ der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie. Ulm 02.02.2007.

Nagel E: Rationing of health care resources. Trilateral meeting of Nuffield Council on Bioethics (NCOB), Nationaler Ethikrat (NER) and Comite Consultatif National d'Ethique (CCNE). London 04.06.2007.

Nagel E: Reden ist Silber - Schweigen ist Gold: Zur Kommunikation in der unter Kostendruck stehenden medizinischen Versorgung. Gustav-Carus-Lecture 2007 des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM) und der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM). Nürnberg 24.03.2007.

Nagel E: Regionale Kooperation im Gesundheitswesen - von der Gesundheitslogistik zur integrierten Dienstleistung. Universität Bayreuth. Bayreuth 27.11.2007.

Nagel E: Schneller Zugang zur innovativen Medizin und hohe Versorgungsqualität - für alle Patienten garantiert?. 2. Berliner Roche Forum. Berlin 14.06.2007.

Nagel E: Selbstbestimmung und Fürsorge am Lebensende. Evangelische Stadtakademie. Nürnberg 24.10.2007.

Eichhorn C, Seibold C, Loss J, Brix J, Steinmann A, Nagel E: Sonnenschutz im Kindergarten- Einfluss der Kampagne "Sonne(n) mit Verstand" auf Wissen und Verhalten bzgl. UV-Strahlung bei Kindergartenkindern. Wissenschaftlicher Kongress "Medizin und Gesellschaft". Augsburg 19.09.2007.

Nagel E: Sozioökonomische Bewertung des Case-Managements in der Nachsorge - sozioökonomische Evaluation. Deutsche Schlaganfallhilfe. Hannover 9./10.11.2007.

Nagel E: Spitäler vor dem Ausverkauf? Ökonomie diskutiert Spitalsalltag. Internationaler Kongress der OÖ. Ordensspitäler. Linz 21./22.11.2007.

Nagel E: Standardisierung durch Markt und Recht - Health Care Möglichkeiten und Grenzen der Standardisierung in der Medizin. Zweite Fachtagung des Graduiertenkollegs. Augsburg 01.12.2007.

Dittmar R, Reiher M, Jähn K, Nagel E: Status und Perspektiven der Informationstechnologie in bayerischen Arztpraxen. 6. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 2. Nationaler Präventionskongress. Dresden 24.-27.10.2007.

Nagel E: Transplantationsmedizin: Von den medizinischen Möglichkeiten zum gesellschaftspolitischen Diskussionsprozess: Der medizinische Fortschritt unter Berücksichtigung der Transplantationsmedizin. Cusanuswerk - Graduiertentaung. Oberwesel 08.11.2007.

Nagel E: Umfang und Grenzen der ärztlichen Behandlungspflicht. 15. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Neonatologie und Intensivmedizin Franken und Schwaben. Augsburg 26.01.2007.

Nagel E: Wandel des ärztlichen Berufsbildes und Berufsfeldes: Die Sicht des Krankenhausarztes. Workshop des Christian Jensen Kollegs. Breklum 09.03.2007.

Nagel E: Was darf der Mensch kosten? Medizin im Spannungsfeld zwischen Heilauftrag und ökonomischen Zwängen. Loccumer Gespräche 2007. Loccum 23.06.2007.

Nagel E: Was dient dem Gemeinwohl?. Tag der freien Berufe. München 11.07.2007.

Nagel E: Was ist der Mensch? Gedanken zur aktuellen Debatte in der Transplantationsmedizin aus ethischer Sicht. 110. Deutscher Ärztetag. Münster 16.05.2007.

Nagel E: Was ist der Mensch? - Gedanken zur aktuellen Diskussion ethischer Fragen in der Transplantationsmedizin. Ethische Probleme in der Transplantationsmedizin, Universität Magdeburg. Magdeburg 13.06.2007.

Nagel E: Wertediskussion im globalen Kontext. Evangelisches Forum Lechhausen "8 vor 8". Augsburg-Lechhausen 06.03.2007.

Nagel E: "Wertneutral - für die Gesellschaft fatal" - alte und neue Werte in unserer Gesellschaft im Widerstreit. Katholische Hochschulgemeinde Augsburg. Augsburg 16.01.2007.

Nagel E: Wir müssen das Individuum in den Mittelpunkt stellen - Ansprüche an Ärzte wachsen. Kanzelrede in der Bonner Kreuzkirche. Bonn 28.10.2007.

Nagel E: Bedeutung ethischer Normen für die gesellschaftliche Entwicklung. 69. Bundesdekankonferenz für Wirtschaftswissenschaften. Augsburg 01.06.2006.

Nagel E: Benefiz-Matinee der Rudolf Pichlmayr-Stiftung in Hannover. Hannover 11.06.2006.

Nagel E: Bibelarbeit zu den Seligpreisungen. 96. Deutscher Kirchentag. Saarbrücken 27.05.2006.

Nagel E: Das DRG-System als Anreizsystem und seine Auswirkungen auf die Versorgungsqualität und das diakonische Profil. Tagung des DEKV. Dresden 27.09.2006.

Nagel E: Das Krankenhaus als "House of God", Evangelisches Profil gestalten - Praxis und Kommunikation des Glaubens im Krankenhaus. Tagung des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbands. Berlin 20.01.2006.

Nagel E: Der Nationale Ethikrat: Forum des Werte-Dialogs. Universität Augsburg. Augsburg 27.01.2007.

Nagel E: "Der Tod - Lehrmeister für das Leben". Erfahrungen - Bilder - Lehren aus Sicht der Medizin. Evangelische Akademie. Bad Boll 08.03.2006.

Nagel E, Jähn K: Dimensions of e-health. Jahreskonferenz healthcare future & solutions, arvato Bertelsmann AG. Berlin 16.10.2006.

Nagel E: "Ein Volk geht zugrunde...". Entschieden im Dialog - 50 Jahre Katholische Akademie der Erzdiözese Freiburg. Freiburg 23.09.2006.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Wildner M, Nagel E: Entwicklung eines multidimensionalen Qualitätssicherungsinstruments für eine landesweite Gesundheitsinitiative. 42. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Frankfurt am Main/Offenbach 28.09.2006.

Nagel E: Erfahrungen in Grenzsituationen: Zwischen Leben und Tod. Freundeskreis der Evangelischen Akademie Tutzing. Kulmbach 10.10.2006.

Freitag MH, Herrmann F, Nagel E: Erfolgskriterien für Praxisnetze in Deutschland. 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin und 29. Deutscher Hausärztetag. Potsdam 2006.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: Ernährungsintervention für Kinder und Jugendliche in Deutschland - Angebote, Umsetzung, Akzeptanz und Effektivität.. 42. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Frankfurt am Main/Offenbach 28.09.2006.

Nagel E: Ethik in der Medizin: Verteilungsgerechtigkeit im Gesundheitswesen. Veranstaltungen zum 100. Geburtstag von Dietrich Bonhoeffer, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Germering. Germering 15.11.2006.

Nagel E: Ethische Fragen im Umgang mit der Behinderung heute. 10 Jahre Behindertenbeirat der Stadt Augsburg. Augsburg 29.05.2006.

Nagel E: Ethische Fragestellungen in der Transplantationsmedizin. Freundeskreis Ambulante Altenpflege, Tutzing. Benried 26.06.2006.

Nagel E: Evidence-based Medicine - Potential im Kontext der Ressourcenallokation. Tagung des Wissenschaftlichen Beirats der St. Elisabeth-Stiftung Essen. Ratingen 03.11.2006.

Nagel E: Festvortrag: Von König Midas zu Albert Schweitzer - Handlungsoptionen für das Gesundheitswesen. 31. C. E. Alken-Preisträgertreffen in Stuttgart. Stuttgart 01.12.2006.

Nagel E: Fortschritt und Entwicklung - wohin? - Auf der Suche nach Wegen in die Zukunft -. Albert Schweitzer-Tage 2006. Königsfeld 03.10.2006.

Nagel E: Gehört die Krankheit wirklich zu den Lohnnebenkosten?. Gemeinsamer Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. Berlin 02.10.2006.

Nagel E: Gerechtigkeit bei der Verteilung medizinischer Ressourcen: Brauchen wir eine neue ethische Grundhaltung bei knappen finanziellen Mitteln?. Tagung: Gesundheitsökonomische Herausforderungen in der Versorgung schwerstkranker und sterbender Personen, Bildungszentrum Ludwigshafen, Heinrich Pesch Haus. Ludwigshafen 26.01.2006.

Nagel E: Gute Besserung - Die Deutschen und die unendliche Reform des Gesundheitswesens. Höchster Kreisblatt. Sulzbach 30.10.2006.

Nagel E: Heilen und Helfen - Zum christlichen Verständnis des Menschen aus ärztlicher Sicht. Festvortrag zur Semestereröffnung der Theologischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Jena 24.10.2006.

Nagel E: Herausforderung Zukunft "Spitzenmedizin" - eine besondere ethische Herausforderung?. Vortrags- und Diskussionsveranstaltung der bayer. CSU Landtagsabgeordneten. Augsburg 06.03.2006.

Nagel E: Hoffen auf ein lebenswertes Leben: Erfahrungen an der Grenze zwischen Leben und Tod. 4. Sparkassengipfel der Dr. Wieselhuber & Partner GmbH. Bergisch Gladbach 18.05.2006.

Nagel E: Integrierte Versorgung: Vom Begriff zur Umsetzung. Symposium "Versorgungsforschung als Instrument zur Gesundheitssystementwicklung", Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Mainz 10.03.2006.

Nagel E: Ist alles möglich? Christliche Maßstäbe im Grenzbereich der Medizin. Festvortrag zum Reformationsgottesdienst in der Lutherkirche Wiesbaden, Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Wiesbaden 31.10.2006.

Nagel E: "...Ist alles möglich? - Der medizinische Fortschritt und seine ethischen Grenzen". Benefizveranstaltung Soroptimist International Club Hameln/Pyrmont. Hameln 03.11.2006.

Nagel E: Jeder Preis hat seinen Nutzen - Zum Stand der Kosten-Nutzen-Evaluation im Bereich des medizinischen Fortschritts, Die Gene - Buch des Lebens. Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing. Thurnau 01.07.2006.

Nagel E: Kosten und Finanzierung des neuen Gesundheitskonzeptes der Bundesregierung: Sind die Älteren die Leidtragenden?. 1. gemeinsamer Jahreskongress DGG / ÖGGG. Berlin 16.11.2006.

Nagel E: Medizinische Aspekte der Organtransplantation und die Tätigkeit des Transplantationszentrums. 2. Fächerübergreifende Fortbildung "Organspende und Transplantation", Transplantationszentrum Klinikum Augsburg. Augsburg 06.07.2006.

Nagel E: Menschen für Gesundheit - Die Gesundheitsberufe. Symposium zum Weltgesundheitstag. München 28.11.2006.

Nagel E: Moderne Medizin zwischen Machbarkeit und Moral: Beispiel Stammzellforschung. Internationaler Club, Förderorganisation der Universität. Bayreuth 15.02.2006.

Nagel E: Moderne Medizin zwischen Versorgungsanspruch und Rationalisierung. Festvortrag gemeinsamer BKK Tag. Hannover 22.03.2006.

Freitag MH, Nagel E: Perspektiven der Versorgungsforschung unter wissenschaftstheoretischen Gesichtspunkten. Symposium „Versorgungsforschung als Instrument zur Gesundheitssystementwicklung“. Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz in Kooperation mit der Bundesärztekammer, Mainz 2006.

Nagel E: Prädiktive Pathologie: Therapieziele. 90. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie. Berlin 21.04.2006.

Nagel E: Rehabilitation und Arbeitswelt - Herausforderungen und Strategien. 15. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium, Verband der Deutschen Rentenversicherungsträger (VDR) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften (DGEW). Bayreuth 13.03.2006.

Nagel E: Spitzenmedizin - eine besonders ethische Herausforderung. Gesprächskreis mit Schülern der Oberstufe des Justus-Liebig-Gymnasiums. Augsburg 10.10.2006.

Nagel E: "Spitzenmedizin in der Geriatrie: Einfach spitze?". Festvortrag 15. Geriatrievortrag Klinikum Stuttgart. Stuttgart 27.09.2006.

Nagel E: "Spitzenwelt" - eine besondere ethische Herausforderung. Rotary Club Esslingen-Filder. Stuttgart 01.02.2006.

Nagel E: The Care for the dying patient - will we have to choose between neglect and overtreatment?. The 8th World Congress of Biothics, Beijing, 6.-9. August 2006. Peking 06.08.2006.

Nagel E: Verantwortung und Selbstbestimmung am Lebensende. Greifswalder Reden der Stiftung Alfried Krupp Kolleg. Greifswald 22.11.2006.

Nagel E: Versorgungsqualität in der Medizin. Was ist möglich? Was ist machbar?. 1. Berliner Roche Forum. Berlin 06.04.2006.

Nagel E: Verteilungs- und Bedarfsgerechtigkeit vor dem Hintergrund von Rationierung und Priorisierung. 1. Heidelberger Dialog - Gesundheitswesen und Sozialpolitik. Heidelberg 10.11.2006.

Nagel E: Vertrauen in die Welt von morgen. Wie sozial und gerecht ist unser Gesundheitswesen?. Festrede zur Verabschiedung von Prof. M. Poll, Krankenhaus Lübbecke. Lübbecke 08.05.2006.

Nagel E: Vertrauen in die Welt von morgen. Wie sozial und gerecht ist unser Gesundheitswesen?. Sozialpolitischer Aschermittwoch der Kirchen, Evangelische Kirche im Rheimland und Bistum Essen. Essen 01.03.2006.

Nagel E: Von Dietrich Bonhoeffer lernen - Was heißt Leben schützen. Hanns-Lilje-Forum 2006. Hannover 03.05.2006.

Nagel E: "Wenn Dein Kind Dich morgen fragt..." Darf moderne Medizin alles, was sie kann?. Tagung der evangelischen Generäle und Admiräle der Bundeswehr. Marienheide 10.02.2006.

Nagel E: "Wenn sich zwei zusammentun..." Die Bedeutung von Wertekonzepten bei ökonomisch bedingten Fusionen und Kooperationen. Jahrestagung des Evangelischen Johanniswerkes e.V.. Bielefeld 06.12.2006.

Nagel E: "Wenn sich zwei zusammentun..." - Die Bedeutung von Wertekonzepten bei ökonomisch bedingten Fusionen von Krankenhäusern. Tagung Evangelische Krankenhäuser im Wettbewerb - Kooperation und Fusion. Dortmund 08.06.2006.

Loss J, Eichhorn C, Brix J, Nagel E: Wissen und Sonnenschutzverhalten von 14- bis 40-Jährigen - Auswirkungen der Kampagne "Sonne(n) mit Verstand". 42. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Frankfurt am Main/Offenbach 27.09.2006.

Nagel E: Aufgaben einer nationalen Wertediskussion im globalen Kontext. fill - Forum Interkulturelles Leben und Lernen e.V.. Augsburg 08.12.2005.

Nagel E: Auswirkungen der veränderten ökonomischen Anforderungen auf das Arztbild und ethische Verpflichtungen. Ärztekammer Niedersachsen. Hannover 21.01.2005.

Nagel E: Begleitung in Krankheit und Sterben - auch eine ärztliche Herausforderung. Soroptimisten/Lions/Rotarier. Hameln 27.01.2005.

Nagel E: Chancen und Grenzen der modernen Medizin am Beispiel der Transplantationschirurgie. A.B. von Stettensches Institut, Gymnasium und Realschule für Mädchen. Stetten 28.02.2005.

Nagel E: Das neue Selbstverständnis von Patienten und Versicherten - seine Rechte und Pflichten, Patientenbeteiligung im Gesundheitswesen - Chance oder Ballast. Wissenschaftliches Symposium der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG). Berlin 24.10.2005.

Nagel E: Dimensionen von e-Health. Zukunftswerkstatt Gesundheit, e-Health - der Weg aus dem Expertendschungel. Wien 08.11.2005.

Nagel E: Ethical Considerations of Stem Cell Research. 1st. German-Japanese Conference for Regenerative Medicine. Mie Prefecture, Japan 10.09.2005.

Nagel E, Manzeschke A: Ethik - Ein klinischer Fall? Soziologie - Theologie - Recht. Internationales wissenschaftliches Symposium in der Siemens-Stiftung, München. München 01.03.2005.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: Evaluation der "Schülerunternehmen zur gesunden Ernährung": Auswirkungen auf das Ernährungsverhalten von Schülern. 42. Wissenschaftlicher kongress der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Kiel 18.03.2005.

Nagel E: Evaluationsstudie zur Case-Management-Begleitung und Prozessoptimierung bei Schlaganfallpatienten über den gesamten Versorgungspfad. 3. Bayreuther Workshop Gesundheitswesen im Wandel. Bayreuth 17.11.2005.

Nagel E: Geburt und Tod - Wie gehen wir mit Anfang und Ende unseres Lebens um?. Marktoberdorfer Sonntagsgespräche. Marktoberdorf 17.07.2005.

Nagel E: Geld für meine Niere - Finanzielle Anreize zur Organspende aus medizinischer Sicht. Gesundheit kontrovers, Zentralklinikum Augsburg. Augsburg 21.04.2005.

Nagel E: Gesundheitsökonomische Ansätze in der gesundheitspolitischen Debatte. 8. Anwenderforum der PlanOrg Medica GmbH, Jena. Jena 13.10.2005.

Reiher M, Jähn K, Nagel E: Informations- und Kommunikationstechnologie: Herausforderungen für den stationären Sektor. 2. Bayreuther Workshop "Gesundheitswesen im Wandel". Bayreuth 2005.

Nagel E: Integrierte Versorgung als Regelversorgung?. Bundesverband Managed Care. 1. BMC Gesundheitsmanagementkongress. Berlin 02.12.2005.

Nagel E: "(K)ein gutes Ende: Beim Sterben helfen wir?". hannover.dialog. Hannover 03.05.2005.

Nagel E: Medizin im Spannungsfeld von Evidenzbasierter Medizin, Qualität und ärztlichem Behandlungsauftrag. 2. Jahrestagung der Deutschen und der Österreichischen Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL/ÖGLMKC). Jena 05.10.2005.

Nagel E: Moderne Medizin zwischen Machbarkeit und Moral. II. Executive Dialog Gesundheit. Eltville-Frankfurt 17.11.2005.

Eichhorn C, Seibold C, Richter R, Nagel E: Möglichkeiten der Evaluation präventiver Kampagnen und Vorstellung der Ergebnisse der Prozess- und Ergebnisevaluation der Kampagne "Frei ab 12?". Adelsdorf 24.10.2005.

Nagel E: Morgenandacht im Deutschlandfunk. 17.-21.05.2005.

Nagel E: Neue Wege der Gesundheitsvorsorge durch e-Health. acatech-Arbeitssymposium Medizintechnik 2005 "Wachstum durch innovative Gesundheitstechnologien". Berlin 26.04.2005.

Nagel E: Nierenlebendspende. 2. Workshop für Dialysezentren. Adelsried 12.07.2005.

Nagel E: Ökonomische Folgen von Fehl- und Mangelernährung, pke Praxis Klinische Ernährung. 2. Kongress Ernährungsteams, 5.-7. Oktober 2005 Universität Hohenheim. Hohenheim 05.10.2005.

Nagel E: Organ- und Gewebetransplantation - Stand der Diskussion in Deutschland. Gemeinsame Sitzung des Nationalen Ethikrates und CCNE. Berlin 17.05.2005.

Nagel E: "Spitzenmedizin" - eine besondere ethische Herausforderung. Spitzen-Medizin im Ruhrgebiet, RWE AG Essen. Essen 27.09.2005.

Nagel E: Toleranz gegen Hochmut. Vortragsreihe: Moralische Reden über Sünden und Tugenden II, Marktkirche Hannover. Hannover 16.03.2005.

Nagel E: "Vom Sein zum Sollen. Ethik im klinischen Alltag zwischen hohen Erwartungen und neuer Bescheidenheit". Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre ZfG, Zentrum für Gesundheitsethik. Hannover 17.-18.06.2005.

Nagel E: "Wenn dein Kind dich morgen fragt...". Ökumenisches Forum Kirchengemeinde St. Raphael, Garbsen. Garbsen 25.02.2005.

Nagel E: "Wenn dein Kind dich morgen fragt..." 450 Jahre Augsburger Religionsfrieden "Wie hast du's mit der Religion?". Augustana-Forum, Evangelisches Bildungszentrum Augsburg. Augsburg 04.07.2005.

Nagel E: Wie notwendig ist eine Systemänderung unter besonderer Berücksichtigung der Finanzierung? - Sicht eines Chefarztes. 11. Tagung des Konvents der leitenden Krankenhauschirurgen. Hamburg 14.01.2005.

Nagel E: Ab wann ist der Mensch ein Mensch?. Ökumenische Fastenveranstaltung. Augsburg 08.03.2004.

Nagel E: Aktuelle ethische Fragen in der Transplantationsmedizin, Vorsymposium: Therapiefolgen und neue Ansätze bei der Behandlung nach Nierentransplantation. Kongress der Gesellschaft für Nephrologie. Basel 18.09.2004.

Nagel E: Die Zukunft der Medizin - eine besondere ethische Herausforderung. Bayreuther Forum Medizin und Universität. Bayreuth 14.07.2004.

Nagel E: Die Zukunft der Medizin - Eine besondere ethische Herausforderung. Symposium "Unfallchirurgie im Jahre 2010". Augsburg 07.05.2004.

Nagel E: Die Zukunft der Medizin - eine besondere Herausforderung. Symposium 10 Jahre Herzzentrum Lahr/Baden; Kardiologie und Herzchirurgie im Wandel der Zeit. Rust 02.10.2004.

Nagel E: DRG - Eine Herausforderung für die Intensivmedizin. 7. Deutscher Interdisziplinärer Kongress für Intensiv- und Notfallmedizin CCH. Hamburg 03.12.2004.

Nagel E: Ethik in der Onkologie. 6. Roche Tage für niedergelassene Onkologen. Grenzach-Wyhlen 01.05.2004.

Nagel E: Ethische Grenzfragen der Ersatzteil-Medizin. Hoffnung und Glück - Schmerz und Leid: Was bringen uns die Biotechnologie und der medizinische Fortschritt, Festvortrag zur Eröffnung der Sonderausstellung "Leben mit Ersatzteilen". Deutsches Museum, München 08.05.2004.

Nagel E: Ethische Grundfragen. "Dialog der Generationen" im Bayerischen Landtag. München 09.11.2004.

Nagel E: Ethische und ökonomische Aspekte der ernährungsmedizinischen Versorgung. Jahrestagung DGEM/AKE/GESKES. München 06.05.2004.

Nagel E: Gallenwegschirurgie. Weiterbildungsseminar des Berufsverbands Deutscher Chirurgen. Augsburg 02.03.2004.

Nagel E: Gesellschaftlicher Wandel und Folgen für das deutsche Krankenversicherungssystem. Forum für Dialyse und Nierentransplantation. Augsburg 14.10.2004.

Nagel E: Gesundheitsökonomische Ansätze in der gesundheitspolitischen Debatte. GWI Forum Gesundheitswesen. Würzburg 28.01.2004.

Nagel E: Gesundheitsökonomische und ethische Kontroversen in der aktuellen gesundheitspolitischen Debatte. Arbeitskreis Ev. Unternehmer in Deutschland e.V.. München 22.11.2004.

Nagel E: Gibt es eine spezifische Sensibilität in Deutschland? Ihre Konsequenzen für die Ethik. Nationales Symposium "Die moderne Medizin und die Beihilfe zum Suizid in der Schweiz". Zürich 17.09.2004.

Nagel E: GMG - Bericht aus der Rürup-Kommission. 10. Jahrestagung des Konvents der Leitenden Krankenhauschirurgen. Hamburg 17.01.2004.

Nagel E: Grundgedanken zu einer strategischen Gesundheitsreform in Deutschland aus medizinischer Sicht. Verein für Sozialpolitik. Fulda 05.10.2004.

Jähn K, Nagel E, Reiher M: „IT in bayerischen Krankenhäusern – Infrastruktur, Architektur und Strategie“. Workshop „Telemedizin im Wandel: Perspektiven für die Praxis“ der Fakultät für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Bayreuth. Bayreuth 11.03.2004.

Nagel E: Leitbilder und Vorbilder. 58. Tagung Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Berlin 19.10.2004.

Nagel E: Medical Need and Justice in Health Care, Einführung. Zentrum für Gesundheitsethik - ZfG. Loccum 19.11.2004.

Nagel E: Menschlichkeit im Zeittakt - Qualitätsorientierte und nächstenzentrierte Heilung, Tag der Ethik. Henriettenstiftung Hannover. Hannover 16.11.2004.

Nagel E: Organtransplantation - auch eine ethische Herausforderung. Meyer-Schwickerath-Vorlesung. Universität Duisburg-Essen 12.05.2004.

Nagel E: Probleme und Lösungen im Gesundheitswesen. Universitätsverein Bayreuth e. V.. Bayreuth 25.05.2004.

Loss J, Eichhorn C, Nagel E: Promoting colorectal cancer screening could increase utilization - assessment of a local campaign in Germany. 1st Annual Meeting of Health Technology Assessment International. Krakau, Polen 31.05.2004.

Nagel E: Sind professionelles Management und Innovation das richtige Therapiekonzept für das kranke Gesundheitswesen?. 28. Berliner Chirurgentreffen. Berlin 21.02.2004.

Nagel E: Sterbehilfe, Therapiebegrenzung und Sterbebegleitung. Veranstaltung Palliativmedizin Klinikum Hannover. Hannover 05.03.2004.

Nagel E: Werte! Woran orientiert sich Deutschlands Zukunft?. Jahreskongress Rat für Nachhaltige Entwicklung - Lebens(werte) Nachhaltigkeit. Berlin 11.11.2004.

Nagel E: Zuwenden und Zuteilen - Plädoyer für eine solidarische Gesellschaft. 7. Novartis Forum. Berlin 22.10.2004.

Nagel E: Aktuelle ethische Fragen in der Transplantationsmedizin. Transplantation und Nephrotisches Syndrom. Frankfurt 11.11.2003.

Nagel E: Bedeutet evidenz-basierte Chirurgie eine Abkehr von der ärztlichen Therapiefreiheit?. 17. Chirurgentag. Hamburg 10.10.2003.

Nagel E: Das Digitalisierte Krankenhaus - Marketing- oder Business-Strategie?. Wissenschaftliches Symposium der GRPG, Innovationen im Gesundheitswesen - ist der medizinische Fortschritt bezahlbar?. München 09.10.2003.

Nagel E: Die gesetzliche Krankenversicherung zukunftsfähig gestalten. Frühjahrsempfang der Techniker Krankenkasse München. München 19.03.2003.

Nagel E: Die Zukunft der gesetzlichen Krankenversicherung. Techniker Krankenkasse. Nürnberg 24.06.2003.

Nagel E: Diskussion: "Lasst uns Menschen klonen!". Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Stuttgart 27.02.2003.

Nagel E: Embryonale Stammzellen - Bedeutung des Lebens. Akademie Steinwald-Fichtelgebirge. Marktredwitz 04.02.2003.

Nagel E: Erfahrungen in Grenzsituationen: Zwischen Leben und Tod. 3. Round table "Banker´s Club of Turn Around". Schloss Reinhartshausen, Eltville 16.-17.10.2003.

Nagel E: Gesundheitsökonomische Entwicklung in der Chirurgie. 3. Ostbayerisches Chirurgentreffen. Regensburg 01.10.2003.

Nagel E: Gesundheitsreform, aber wie?. Bayerische Landesärztekammer München: Tag der Freien Berufe. München 23.07.2003.

Nagel E: Grundzüge einer strategischen Gesundheitsstrukturreform in Deutschland. 80. Jahrestagung der Vereinigung der Bayerischen Chirurgen. München 19.07.2003.

Nagel E: Kostenaspekte der Mangelernährung. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten. Nürnberg 18.09.2003.

Nagel E: Medizin der Zukunft - Anwendungsgebiete und Möglichkeiten. Jahrestagung: Krankenversicherung vor dem Kollaps? Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e. V. (GRPG). München 24.01.2003.

Nagel E: Mindestmengen aus Sicht des Gesundheitsmanagements. Jahrestagung der DGVC e. V.. München 30.04.2003.

Nagel E: Moderation: Mit mehr Freiheit und Markt aus der ewigen Krise im Gesundheitswesen. Verband der Deutschen Chirurgen e. V. (BDC): Quo vadis chirurgia?. München 25.01.2003.

Nagel E: Moderierte Diskussion: Organspende im Brennpunkte von Ethik und Recht. Deutsche Stiftung Organtransplantation, 3. Jahrestagung der Transplantationsbeauftragten. München 10.06.2003.

Nagel E: Modernisierung und Selbstkontrolle: Ist Nachhaltigkeit politisch steuerbar?. Tagung Evangelische Akademie Loccum. Loccum 21.09.2003.

Nagel E: Morgenandachten im Deutschlandfunk. 19. - 24.05.2003.

Nagel E: Neues in der multimodalen Behandlung des Kolorektalen Karzinoms - Metastasenchirurgie der Leber. 35. Hämatologisch-Onkologischer Qualitätszirkel Augsburg. Augsburg 25.02.2003.

Nagel E, Jähn K: Prävention: Stellenwert für das Gesundheitswesen von morgen. Wissenschaftliche Festveranstaltung - 25 Jahre Experimentelle Urologie. Bonn 22.03.2003.

Nagel E: Stammzellen und Biotechnologie. Studientag Hospiz-Akademie Bamberg. Bamberg 08.01.2003.

Nagel E: Stellenwert individueller Wertkonzepte und ethischer Überzeugungen für das Krankenhaus der Zukunft. Veranstaltung der Ärztekammer Niedersachsen - Niedersächsische Krankenhausgesellschaft "Das genormte Krankenhaus". Hannover 07.05.2003.

Nagel E: Umgang mit DRG aus ethischer Sicht. BDC-Seminar: Innovatives Krankenhausmanagement 16.05. - 17.05.2003. Tuttlingen 17.05.2003.

Nagel E: Wachstumsmarkt Gesundheit - Impulse statt Fesseln. 44. Bayerische Zahnärztetag. München 25.09.2003.

Nagel E, Jähn K, Wohlgemuth WA: Wandel im deutschen Gesundheitswesen - the future of health care market. AutoUni Wolfsburg, Global Partner Update Event der Wolfsburg AG. Wolfsburg 19.02.2003.

Nagel E: Was ist der Mensch? Gedanken zum Menschenbild aus ärztlicher Sicht. Rotary-Club Bayreuth-Eremitage. Bayreuth 08.10.2003.

Nagel E: Wege und Perspektiven der modernen Biomedizin. Ethikrat öffentlich: An den Grenzen des Lebens. Salzburg 20.-21.01.2003.

Nagel E: Ziele eines strategischen Wandels im Gesundheitswesen. 172. Tagung Nordwestdeutscher Chirurgen 4. - 6. Dezember 2003. Hamburg 06.12.2003.

Nagel E: Abschlussvortrag. Pädagogische Stiftung Donauwörth. Donauwörth 08.08.2002.

Nagel E: Aktuelle Fragestunde zur Krebstherapie. Beratungsstelle Augsburg. Augsburg 16.05.2002.

Nagel E: Aktuelles aus der Leberchirurgie - maligne Tumore. Augsburg 15.05.2002.

Nagel E: Das christliche Menschenbild aus ärztlicher Sicht. Kirchenvorsteher-Initiativkreis. Hannover 25.09.2002.

Nagel E: Das Leitverständnis von Leben in der medizinischen Forschung. XI. Europäischer Kongress für Theologie. Zürich 17.09.2002.

Nagel E: Deutsch-Französische Kooperation. Pressekonferenz. Berlin 28.06.2002.

Nagel E: Diagnose: Hirntod. Informationen zum Tx-Gesetz. Landratsamt Dillingen 05.06.2002.

Nagel E: DRG - eine Herausforderung für Chirurgie und Anästhesie: Aus Sicht der Gesundheitsökonomie. DIVI 2002, 6. Deutscher Interdisziplinärer Kongress für Intensiv- und Notfallmedizin. Hamburg 15.11.2002.

Nagel E: Ethische Aspekte bei der Überprüfung neuer Behandlungsverfahren. Augsburger Gefäßtage. Augsburg 20.06.2002.

Nagel E: Ethische Probleme der Stammzellenforschung aus protestantischer Sicht, medizinische Alternativen. Woche für das Leben. Augsburg 12.04.2002.

Nagel E: "Evidenzbasierte Medizin - cui bono?". 170. Tagung der Vereinigung Nordwestdeutscher Chirurgen. Hamburg 05.-07.12.2002.

Nagel E: Festrede der Professorenschaft: Abschied mit einer Träne und Aufbruch mit gutem Mut. Examensfeier der Diplomanden der Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie Sommersemester 2002 der Uni Bayreuth. Bayreuth 16.11.2002.

Nagel E: Fragen der Organallokation in Deutschland. Tagung "Organallokation, Medizin-Ethik-Recht". Lausanne 08.11.2002.

Nagel E: Frankfurt Futura Mundi - Bridges for a World Divided. Podiumsdiskussion "Securing Equality in the Age of Biotechnology". Frankfurt 12.10.2002.

Nagel E: Heilen und Helfen, Ärztlicher Behandlungsauftrag und die moderne medizinische Entwicklung. Vorlesung Religion am Donnerstag im Wintersemester 2002/03 Universität Bayreuth. Bayreuth 05.12.2002.

Nagel E: Hippokratische Tradition und wissenschaftlicher Fortschritt. Ev.-luth. Kirchenkreis Walsrode. 27.11.2010.

Nagel E: Kuratoriumssitzung Hanns-Lilje-Stiftung. Hannover 27.02.2002.

Nagel E: Lebendorganspende. Dialysestation Krankenhaus Donauwörth. Donauwörth 10.10.2002.

Nagel E: Medizinische und ethische Aspekte der Stammzellenforschung. 4. Hannover Symposium für Klinik und Labor. Hannover 16.11.2002.

Nagel E: Morgenandacht. Deutschlandfunk. 29.07.-02.08.2002.

Nagel E: Ökonomischer Zwang / Hippokratischer Eid. Paris 07.-08.03.2002.

Nagel E: Ökonomischer Zwang / Hippokratischer Eid. Festvortrag, Deutsche Gesellschaft für Urologie. Hannover 22.03.2002.

Nagel E: Organspende. Deutsch-Französische Gesellschaft für Organspende. Straßburg 24.06.2002.

Nagel E: Präimplantationsdiagnostik und Stammzellenforschung. Woche für das Leben. Augsburg 12.04.2002.

Nagel E: Professionelle / ethische Grundlagen: Interessenkonflikte, Anspruch an Qualität. QM-Seminar Niedersächsische Ärztekammer. Hannover 10.04.2002.

Nagel E: Rehabilitation nach Nierentransplantation. Hoechst-Tagung, Langzeitergebnisse nach Nierentransplantation. 29.06.2002.

Nagel E: Stammzellenforschung und Gentechnologie: Ist die moderne Medizin verantwortbar?. Medizinische Gesellschaft Augsburg. Augsburg 09.10.2002.

Nagel E: Tod und Sterbehilfe. Symposium: Klinische Sterbehilfe und Menschenwürde. Cadenabbia, Comer See 05.-08.10.2002.

Nagel E: Über den Tellerrand - Organtransplantation, Gentechnik. Klinikum Augsburg. Augsburg 11.03.2002.

Nagel E: Was ist der Organspendetag? Jeder Tag ist Organspendetag. Informationsveranstaltung im Klinikum Augsburg. Augsburg 08.06.2002.

Nagel E: Was können Patienten von uns erwarten? Ärztliche und pflegerische Leitbilder heute. Pflegesymposium 2002. Augsburg 14.06.2002.

Nagel E: Welche ethischen Fragen wirft die derzeitige Embryonenforschung auf?. Wartburg-Symposium 14.-16. November 2002. Eisenach 16.11.2002.

Nagel E: Aktuelles aus der Gesundheitspolitik. Ärztlicher Behandlungsauftrag und ökonomischer Zwang: Ist die hippokratische Tradition am Ende?. XXVI. Hamburger Medizinisches Symposium. Hamburg 24.11.2001.

Nagel E: Embryonale Stammzellenforschung und ihre Bedeutung für das Leben. Augustana Forum - Evangelisches Bildungszentrum. Augsburg 20.10.2001.

Nagel E: Genforschung - Während die einen debattieren, schaffen andere Fakten. Was ist gut für den Menschen?. Akademisches Forum der Diözese Augsburg. Augsburg 24.10.2001.

Nagel E: Predigt: War Jesus von Sinnen?. Hannover 04.02.2001.

Nagel E: Stiften ist menschlich. Ausstellungseröffnung: Zukunft schenken mit kirchlichen Stiftungen, Ev.-luth. Landeskirche Hannover und Hanns-Lilje-Stiftung. Hannover 25.10.2001.

Nagel E: Zielvorstellungen ärztlichen Handelns unter den aktuellen ökonomischen Rahmenbedingungen. Weihnachtsvorlesung der Charité. Berlin 06.12.2001.

Poster

Bindl D, Hofmann R, Kaiser K, Nagels K, Nagel E: Methodology for a dual evaluation of health and economics regarding the complex effects of home telemonitoring for patients with chronic heart failure. European Health Economics Association (EuHEA) Conference 2016. Hamburg 13.-16.07.2016..

Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E: Priority Setting and Personal Responsibility: Elicitation of Public Preference in Germany. 11th Biennial Conference Priorities 2016 of the International Society on Priorities in Health Care. Birmingham 07. - 09.09.2016.

Schätzlein V, Lauerer M, Nagel E: "Priority-Cafès" to promote informed opinion in laymen to prioritization in medicine. 10th International Conference of the International Society on Priorities in Health Care, ISPHC (Priorities 2014). Melbourne, Australien 10.11.2014.

Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E: Priorization in Medicine - Experience in Germany. 10th International Conference of the International Society on Priorities in Health Care, ISPHC (Priorities 2014). Melbourne, Australien 11.11.2014.

Klug C, Schade M, Dittmar R, Mischler D, Heudorf U, Nagel E: MRE-Netz Rhein-Main - Wie bewerten die Einrichtungen die Angebote des Netzwerks? Erste Zwischenevaluation. Abstract und Poster. 63. Wissenschaftlicher Kongress des BVÖGD und des BZÖG. Berlin 25.-27.04.2013.

Bayerl B, Ahrend T, Alber K, Lauerer M, Streng A, Dannecker G, Kliemt H, Nagel E: Prioritization in the context of the German statutory health insurance – A focus on organ allocation. Congress of International Society on Priorities in Health Care (Priorities 2012). Vancouver (BC), Kanada 17.-19.09.2012.

Plöthner M, Thanner M, Nagel E: Heilpraktikerschulen im Vergleich: Ergebnisse einer explorativen Analyse. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS). Bremen 21.-23.09.2011.

Thanner M, Loss J, Nagel E: Komplementäre und alternative Heilverfahren im niedergelassenen Bereich: Ausmaß und Spektrum des ärztlichen Angebots. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS). Bremen 21.-23.09.2011.

Thanner M, Loss J, Nagel E: Ärztliches Leitbild aus vertragsärztlicher Perspektive. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), der deutschen Gesellschaft für Epidemiologie und der European Union of Medicine in Assurance and Social Security (EUMASS). Berlin 21.-25.09.2010.

Liebl S, Eichhorn C, Bodner L, Scholz U, Thieme I, Fürst L, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: Das Most-Significant-Change-Verfahren im Projekt BEO`S (Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen). Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Berlin 22.09.2010.

Thanner M, Thomas D, Nagel E, Loss J: Developing a multilevel "blueprint" visualizing the care process in community pharmacies. 17. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA). Osnabrück 25.-26.11.2010.

Blechschmidt K, Thanner M, Nagel E: Marketingentscheidung in der Apotheke: Spielen Public-Health-Aspekte eine Rolle?. 1. Präventionskongress des Wissenschaftlichen Instituts für Prävention im Gesundheitswesen (WIPIG). München 29.-31.10.2010.

Thanner M, Loss J, Nagel E: Möglichkeiten und Grenzen einer Zusammenarbeit mit Heilpraktikern aus ärztlicher Sicht. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), der deutschen Gesellschaft für Epidemiologie und der European Union of Medicine in Assurance and Social Security (EUMASS). Berlin 21.-25.09.2010.

Bodner L, Eichhorn C, Scholz U, Liebl S, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: "BEO'S - Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen" Ergebnisse der Status Quo Erhebung zu Ernährungsaktivitäten. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg 24.09.2009.

Scholz U, Bodner L, Eichhorn C, Liebl S, Wozniak D, Möstl M, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: "BEO'S - Physical Activity and Healthy Eating at Schools". AIESEP (Association Internationale des Ecoles Superieures d'Education Physique) Specialist Symposium. Pensacola Beach, Florida 26.09.2009.

Kunze B, Thiessen G, Oschmann P, Nagel E: Potentiale zur Erlössteigerung durch die Behebung von Fehlerquellen bei der DRG-Kodierung: Eine Evaluation der Dokumentations- und Kodierqualität der neurologischen Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls. 8. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung des Deutschen Netzwerks Versorgungsforschung e.V.. Heidelberg 02.10.2009.

Liebl S, Eichhorn C, Bodner L, Scholz U, Thieme I, Reitermayer J, Wozniak D, Ungerer-Röhrich U, Nagel E: Veränderungen der motorischen Leistungsfähigkeit im Rahmen des Projekts BEO'S. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg 24.09.2009.

Seibold C, Loss J, Steinke B, Nagel E: Wie die Etablierung von Gesundheitsförderung an Hochschulen gelingen kann – Identifikation von Erfolgsfaktoren und Stolpersteinen anhand von Fallstudien. 45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Hamburg, Dresden, Braunschweig 2009.

Thanner M, Loss J, Nagel E: Einstellung niedergelassener Ärzte gegenüber dem Begriff des Dienstleisters: Eine explorative Analyse. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Posterpreis. Hannover 17.-19.09.2008.

Thanner M, Loss J, Nagel E: Komplementäre und alternative Heilverfahren im niedergelassenen Bereich. Ein explorative Analyse von Anreizen und Motiven für das ärztliche Angebot. 7. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Köln 16.-18.10.2008.

Loss J, Eichhorn C, Reisig V, Seibold C, Wildner M, Nagel E: Multidimensionales Qualitätssicherungsinstrument für die landesweite Gesundheitsinitiative „Gesund.Leben.Bayern.“. 1. gemeinsamer Präventionskongress von BMG und BVPG. Berlin 26.02.2008.

Mehrmann S, Thanner M, Nagel E: Qualitätszirkel im Rahmen der Pharmazeutischen Betreuung: ein Konzept zur Überwindung der Kluft zwischen Wissenschaft und Praxis? Abstract und Poster. 7. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Köln 16.-18.10.2008.

Schalk K, Thanner M, Loss J, Nagel E: Should patient compliance be included in pharmaco-economic evaluations? An explorative analysis in germany. 37th European Symposium on Clinical Pharmacy. Dubrovnik, Croatia 22.-24.10.2008.

Alber K, Bayerl B, Wohlgemuth WA, Freitag MH, Nagel, E: Stakeholder preferences in organ allocation. Kongress "Priorities 2008". Newcastle, UK 29.10.2008.

Eichhorn C, Loss J, Nagel E: "BEOS" - Bewegung und Ernährung an Oberfrankens Schulen - Projektkonzeption und erste Ergebnisse. 2. Nationaler Präventionskongress. Dresden 25.10.2007.

Thanner M, Thomas D, Loss J, Nagel E: Blueprinting als Instrument zur Darstellung von ambulanten Versorgungsabläufen. 6. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Dresden 24.-27.10.2007.

Becker T, Rothacher S, Haffner R, Naumann M, Erhardt H, Ebert M, Nagel E: Die Augsburger Begleitstelle Schlaganfall - Ein Modellprojekt zur Schlaganfallnachsorge mit Case Management Methode. Berlin September 2007.

Kunze B, Ebert M, Nagel E: Die Integration nichtärztlicher Berufe in die gesundheitliche Versorgung: Das Beispiel Case-Management. 2. Nationaler Präventionskongress. Dresden 25.10.2007.

Seibold C, Aurand T, Loss J, Nagel E: Erwartungen von Studierenden an die Gesundheitsförderung in Hochschulen - Ergebnisse einer explorativen Studie an der Universität Bayreuth. Prävention und Gesundheitsförderung 2007, 2, Suppl. 1, S. 141& Poster auf dem 2. Nationalen Präventionskongress. Dresden 2007.

Seibold C, Eichhorn C, Loss J, Kern L, Nagel E: Suchtprävention bei Jugendlichen durch Einbeziehung der Eltern - Effekte der Kampagne "Frei ab 12?" auf Wissen und Verhalten von Eltern. Wissenschaftlicher Kongress "Medizin und Gesellschaft". Augsburg 19.09.2007.

Eichhorn C, Loss J, Staber J, Donhauser J, Nagel E: Gemeindeanalyse als Planungsgrundlage für ein gemeindenahes Gesundheitsförderungsprogramm - Ergebnisse einer Bevölkerungsumfrage in Karlshuld. 42. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Frankfurt am Main/Offenbach 28.09.2006.

Eichhorn C, Loss J, Gehlert J, Donhauser J, Nagel E: Evaluation as an instrument of quality assurance and strategy in community-based health promotion: development of a multidimesional assessment concept and first results. 2nd Annual Meeting of Health Technology Assessment International. Rom, Italien 20.-22.06.2005.

Eichhorn C, Nagel E, Loss J: Einfluss einer regionalen Aufklärungskampagne zur Darmkrebsfrüherkennung auf die Inanspruchnahme von Vorsorgeuntersuchungen. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Magdeburg 23.09.2004.

Universität Bayreuth - Impressum