Nagels_120 Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Dr. sc. nat. (ETH) Klaus Nagels
Parsifalstraße, Zimmer 1.05
Telefon: 0921/55-7080, E-Mail: klaus.nagels@uni-bayreuth.de

Lebenslauf

Prof. Dr. rer. pol. Dr. sc. nat. (ETH) Klaus H. Nagels studierte von 1983-1987 pharmazeutische Wissenschaften an der Universität Bonn und 1986 als DAAD-Stipendiat an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich. Nach seiner Approbation als Apotheker wurde Professor Nagels 1988 an der Universität Düsseldorf zum Medizinstudium zugelassen. Von 1989 bis 1992 fertigte er seine Dissertation an der ETH Zürich an, in deren Zentrum innovative Arzneimittel (Kardiologie, ZNS) und Drug Delivery Technologien standen. Gleichzeitig absolvierte er am pharmakologischen Institut der Universität Zürich vertiefende Studien in allgemeiner, klinischer Pharmakologie (Prof. Hanns Möhler) und Pharmakokinetik (Prof. Heidi Wunderli ). Darüber hinaus studierte er bei Prof. Dr. Norman Mazer (University of Utah, Salt Lake City) und Prof. Dr. Joseph Robinson (University of Wisconsin, Madison). Für seine als hervorragend beurteilte Dissertation wurde ihm die Medaille der ETH Zürich verliehen (entspricht summa cum laude) und zum Dr. sc. nat. promoviert. 1992 trat er als Leiter einer Forschungs- und Entwicklungsabteilung in die pharmazeutische Industrie ein, wo er die Entwicklung parenteraler Depotsystemen für hochwirksame, biotechnologisch gewonnene Wirkstoffe (EPO, GLP-1, LHRH-Agonisten) leitete. Gleichzeitig war er in diesem Zusammenhang für spezifische Kommerzialisierungsthemen und pharmakoökonomische Fragestellungen zuständig. 1997 wechselte er zu Roland Berger Strategy Consultants, wo er sich auf die Leitung von internationalen Strategie-Projekten für die pharmazeutische Industrie, Betreiber von ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen (Akutkrankenhäuser inklusive Uniklinika, Reha-Klinikgruppen, Pflegeheimbetreiber) konzentrierte. Er führte Beratungsmandate in Europa (einschließlich Osteuropa, z.B. Rumänien, Polen, Tschechische Republik), den USA und in der VR China. Von 2002 bis 2005 war Professor Nagels als Principal Mitglied des globalen und europäischen Führungsteams bei Cap Gemini Consulting im Bereich Life Sciences an den Standorten Frankfurt, London und Paris. Von 2005 bis 2007 (bis April 2008 kommissarisch) leitete Professor Nagels die Practice Group Life Science und Health Care an der European School of Management and Technology (ESMT) in Berlin. Seit 2007 ist Herr Professor Nagels geschäftsführender Gesellschafter der Tiberius Transformation Consulting GmbH, in deren Fokus Managementberatung und gutachterliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit internationalen Gerichtsverfahren stehen (beispielsweise: Supreme Court of Victoria, Melbourne, Australien). Aufgrund seiner anerkannten Gutachten wurde Professor Nagels 2010 vom Expert Witness Institute in London als Vollmitglied aufgenommen. Seit 2005 beschäftigt er sich wissenschaftlich mit Themen der Gesundheitsökonomik und Versorgungsforschung, die ihn Ende 2007 auch nach Bayreuth führten. Im Zentrum seines Forschungsinteresses stehen Industrialisierungs- und Transformationsphänomene in der Versorgung, onkologische Versorgungsthemen sowie Diversifizierungsstrategien in der pharmazeutischen Industrie. In der Lehre war Professor Nagels an der ETH Zürich, an der ESMT in Berlin und an der Katholischen Universität Eichstätt/Ingolstadt tätig. Zum Wintersemester 2010/2011 wurde er von der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth zum Professor für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften bestellt (W3).

Publikationen

Bücher

Warschke F, Lauerer M, Nagels K: Die stationäre Versorgung in Deutschland im internationalen Vergleich, Bern 2015.

Buchbeiträge

Handlbauer R, Bindl D, Nagels K, Völler R, Fleck E: "CardioBBEAT – RCT-Studie zur dual klinisch-gesundheitsökonomischen Evaluation einer interaktiven Telemonitoring-Lösung für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz", in: Spektrum Telemedizin Bayern, hg. v. Jedamzik S Ingolstadt 2014, S. 129-132.

Schmidt I, Bayerl B, Nagels K: "Der demografische Wandel und seine Implikationen für die medizinische Versorgung – Aktuelle Herausforderungen für die Gesundheitsökonomie", in: Gesundheitsökonomie, hg. v. Matusiewicz D, Wasem J Berlin 2014, S. 29-49.

Friedrich B, Lauerer M, Klug C, Schmidt I, Nagels K: "Kosten und Nutzen – Gesundheitsökonomische Analyse und normative Implikationen", in: Gesundheitsökonomie, hg. v. Matusiewicz D, Wasem J Berlin 2014, S. 133-158.

Zeitschriftenbeiträge

Klug C*, Schreiber-Katz* O, Thiele S, Schorling E, Zowe J, Reilich P, Walter MC**, Nagels KH**: "Disease burden of spinal muscular atrophy in Germany", in: Orphanet J Rare Dis(11)(2016), S. 58.

Hofmann R, Völler H, Nagels K, Bindl D, Vettorzazzi E, Dittmar R, Wohlgemuth W, Neumann T, Störk S, Bruder O, Wegscheider K, Nagel E, Fleck E: "First outline and baseline data of a randomized controlled multicenter trial to evaluate the health economic impact of home telemonitoring in chronic heart failure - CardioBBEAT", in: Trials, 16:343(2015), S. 1-12.

Kobayashi J, Thanner M, Nagels K: "Importförderung von Arzneimitteln: Eine Untersuchung zu Auswirkungen auf diverse Akteure im Gesundheitswesen", in: Monitor Versorgungsforschung, Bd. 8, 4(2015), S. 56-59.

Hollederer A, Braun GE, Dahlhoff G, Drexler H, Engel J, Gräßel E, Häusler E, Heide H, Heuschmann PU, Hörl G, Imhof H, Kaplan M, Kasperbauer R, Klemperer D, Kolominsky-Rabas P, Kuhn J, Lang M, Langejürgen R, Lankes A, Leidl R, Liebl B, Loss J, Ludewig K, Mansmann U, Melcop N, Nagels K, Nowak D, Pfundner H, Reuschenbach B, Schneider A, Schneider W, Schöffski O, Schreiber W, Voigtländer S, Wildner M, Zapf A, Zellner A: "Memorandum "Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgungsforschung in Bayern aus Sicht der Landesarbeitsgemeinschaft Gesundheitsversorgungsforschung: Status quo - Entwicklungspotenziale - Strategien"", in: Das Gesundheitswesen, Bd. 77, 03(2015), S. 180-185.

Schorling E, Brzezinski K, Nagels KH: "Salz – eine gesundheits- und rechtspolitische Abhandlung", in: ZLR, 2(2015), S. 178.

Nagels K, Bindl D, Hofmann R: "Telemedizin - Neue Wege in der Gesundheitsversorgung", in: Spektrum Universität Bayreuth, 2(2015), S. 50-53.

Schreiber-Katz O*, Klug C*, Thiele S, Schorling E, Zowe J, Reilich P, Nagels KH**, Walter MC**: "Comparative cost of illness analysis and assessment of health care burden of Duchenne and Becker muscular dystrophies in Germany", in: Orphanet Journal of Rare Diseases, 9(2014), S. 210.

Nagel E, Lauerer M, Schätzlein V, Nagels K: "Wenn medizinische Güter knapp werden … Priorisierung im internationalen Dialog", in: Spektrum, Bd. 10, 1(2014), S. 72-75.

Prager S, Bodner L, Nagels K: "Bariatrische Chirurgie - Gesundheitsökonomische Potenziale bei Diabetes mellitus Typ 2", in: Diabetologie und Soffwechsel, Bd. 1(2013), S. 8.

Handlbauer R, Nagels K: "Den Nutzen im Blick", in: E-Health-Com, 6(2013), S. 32-34.

Münch J, Thanner M, Nagels K: "Qualitätsmanagement aus der Sicht niedergelassener Zahnärzte: hilfreich, nützlich, unbürokratisch?", in: Zahnarzt und Praxis, Bd. 16, 5(2013), S. 298-301.

Gonser R, Thanner M, Nagels K: "Beitragsfreie Mitversicherung von Ehepartnern in der GKV: Reformbedürftig aber reformresistent? Eine explorative Untersuchung zur Aufdeckung von Reformhindernissen", in: Kranken- und Pflegeversicherung (KrV), Bd. 64, 4(2012), S. 152-155.

Vorträge

Klug C, Schreiber-Katz O, Schorling E, Thiele S, Zowe J, Reilich P, Walter MC, Nagels KH: Informelle Pflege und pflegebedingte gesundheitliche Probleme bei spinaler Muskelatrophie (SMA): Teilergebnisse einer Krankheitskostenanalyse in Deutschland. 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Berlin 15.03.2016.

Bindl D, Hofmann R, Nagels K: Studiendesign einer RCT im Rahmen des Telemonitoring bei chronischer Herzinsuffizienz und Kontextualisierung der Baselinedaten. 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Berlin 15.03.2016.

Thomas SM, Kaiser K, Schorling E, Tjaden NB, Beierkuhnlein C, Nagels KH: Assessing the potential health care and economic burden of Chikungunya across Europe. National Symposium on Zoonoses Research. Berlin 15.10.2015.

Klug C, Schreiber-Katz O, Schorling E, Thiele S, Zowe J, Reilich P, Walter MC, Nagels KH: Gesundheitsbezogene Lebensqualität bei Duchenne Muskeldystrophie: Teilergebnisse einer gesundheitsökonomischen Analyse in Deutschland. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Handlbauer R, Bindl D, Nagels K: Home Telemonitoring – Wer, Was und Wie? Duale Evaluation von Gesundheit und Ökonomie zur integrierten Betrachtung der komplexen Effekte. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Klug C, Schreiber-Katz O, Schorling E, Thiele S, Zowe J, Reilich P, Walter MC, Nagels KH: Informelle Pflege bei der Duchenne Muskeldystrophie (DMD) aus gesundheitsökonomischer Perspektive: Teilergebnisse einer Krankheitskostenanalyse in Deutschland. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Ramtohul I, Weiß AM, Nagels K: Nutzung von eHealth-Services – Empirische Analyse des Entscheidungsprozesses aus Nutzer- bzw. Patientensicht. 14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Berlin 08.10.2015.

Dao Van M, Lauerer M, Schätzlein V, Nagel E, Nagels K: Organallokation im Spannungsfeld zwischen Dringlichkeit und Erfolgsaussicht – Discrete Choice Experiment (DCE) zur Erhebung von Bürgerpräferenzen. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Lohmann J, Bätzing-Feigenbaum J, Schulz M, Schulz M, Thanner M, Nagels K: Regionale Unterschiede bei der Verordnungsentwicklung neuer Arzneimittel am Beispiel des Antidiabetikums Liraglutid. 14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Berlin 07.-09.10.2015.

Ramtohul I, Lauerer M, Nagels K: Unerfüllte Behandlungswünsche von GKV- und PKV-Versicherten – Eine quantitative Inhaltsanalyse semi-strukturierter Leitfadeninterviews. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Lohmann J, Bätzing-Feigenbaum J, Schulz M, Schulz M, Thanner M, Nagels K: Untersuchung von Einflussfaktoren auf die Verordnungsentwicklung neuer Arzneimittel am Beispiel des Antidiabetikums Liraglutid. 10. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). Potsdam 30.09.-02.10.2015.

Friedrich B, Lauerer M, Schätzlein V, Hapke A, Nagels K, Nagel E: Citizens` Preferences Concerning Non-invasive Molecular Genetic Prenatal Diagnostic Testing of Trisomies 13, 18 and 21. 27th European Conference on Philosophy of Medicine and Health Care “Innovation in Health Care and the Life Sciences” der European Society for Philosophy of Medicine and Healthcare (ESPMH). Basel 17.08.2013.

Poster

Völler H, Bindl D, Nagels K, Hofmann R, Vettorazzi E, Wegscheider K, Fleck E, Nagel E on behalf of the CardioBBEAT Investigators: Remote Telemonitoring in Chronic Heart Failure Does Not Reduce Healthcare Cost but Improves Quality of Life: Endpoints of the CardioBBEAT Trial. 66. jährliche wissenschaftliche Session und Messe des American College of Cardiology. Washington 17.-19.03.2017.

Hofmann R, Völler H, Nagels K, Bindl D, Vettorzazzi E, Dittmar R, Wohlgemuth W, Neumann T, Störk S, Bruder O, Wegscheider K, Nagel E, Fleck E: First outline and baseline data of a randomized controlled multicenter trial to evaluate the health economic impact of home telemonitoring in chronic heart failure – CardioBBEAT. 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Berlin 14.-15.03.2016.

Klug C, Schreiber-Katz O, Schorling E, Thiele S, Zowe J, Reilich P, Walter MC, Nagels KH: Informelle Pflege und pflegebedingte gesundheitliche Probleme bei spinaler Muskelatrophie (SMA): Teilergebnisse einer Krankheitskostenanalyse in Deutschland. 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Berlin 15.03.2016.

Bindl D, Hofmann R, Kaiser K, Nagels K, Nagel E: Methodology for a dual evaluation of health and economics regarding the complex effects of home telemonitoring for patients with chronic heart failure. European Health Economics Association (EuHEA) Conference 2016. Hamburg 13.-16.07.2016..

Hapke A, Lauerer M, Ramtohul S, Nagels K: Unerfüllte Behandlungswünsche in Deutschland - Ergebnisse einer Queerschnittsstudie 2015. 8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Berlin 15.03.2016.

XU Guang-yi, Nagels K, Qiu D: Evolution of Hong Kong smoke-free policy application and executive efficiency from 1982 to 2013 - An institutional economics analysis and evaluation based on game theory. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 16.03.2015.

Kaiser K, Nagels KH: Krebs in Afrika – Der Zusammenhang zwischen epidemiologischen Kennzahlen und ökonomischen Indikatoren. 51. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Regensburg 23.-25.09.2015.

Handlbauer R, Herber A-K, Bindl D, Nagels K: Robotik in der pflegerischen Leistungserbringung. 7. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsökonomie e.V. (dggö). Bielefeld 17.03.2015.

Schorling E, Schreiber-Katz O, Kaiser K, Thiele S, Klug C, Reilich P, Walter MC, Nagels KH: Subjektives Erkrankungsempfinden bei Charcot-Marie-Tooth (CMT)-Neuropathien: Ergebnisse einer qualitativen Vorstudie. 51. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Regensburg 23.-25.09.2015.

Handlbauer R, Bindl D, Nagels K, Völler R, Fleck E: CardioBBEAT – RCT-Studie zur dual klinisch-gesundheitsökonomischen Evaluation einer interaktiven Telemonitoring-Lösung für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz. 2. Bayerischer Tag der Telemedizin. München 02.04.2014.

Schorling E, Nagels K: Kosten des Community Capacity Building und Empowerment - Ist der Einsatz neuer Medien eine kostengünstige Alternative?. 50. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Erlangen 24.-26.09.2014.

Schreiber O, Klug C, Thiele S, Zowe J, Reilich P, Nagels K, Walter MC: The impact of Spinal Muscular Atrophies with regard to patients’ quality of life: A socio-economic analysis of a German patient cohort. 30th International Congress of Clinical Neurophysiology (ICCN) of the IFCN. Berlin 21.03.2014.

Lohmann J, Thanner M, Nagels K: Angebote der grenzüberschreitenden reproduktionsmedizinischen Versorgung: Eine quantitative Untersuchung am Beispiel Deutschlands und Spaniens. 12. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Berlin 23. -25.10.2013.

Kobayashi J, Thanner M, Nagels K: Arzneimittelimporte und deren Auswirkungen auf unterschiedliche Akteure im Gesundheitswesen: Ergebnisse einer explorativen Untersuchung. 12. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung. Berlin 23.-25.10.2013.

Schreiber O, Klug C, Thiele S, Herrmann C, Zowe J, Reilich P, Nagels K, Walter MC: Evaluation of Cost of Illness and Health Care Burden in Duchenne Muscular Dystrophy. 2nd Epirare International Workshop: Rare Disease and Orphan Drug Registries. Rome 21.-22.10.2013.

Schreiber O, Klug C, Thiele S, Herrmann C, Zowe J, Reilich P, Nagels K, Walter MC: Evaluation of Cost of Illness and Health Care Burden in Spinal Muscular Atrophies. 21. World Congress of Neurology. Wien 21.-26.09.2013.

Gonser R, Thanner M, Nagels K: Beitragsfreie Mitversicherung von Ehepartnern in der gesetzlichen Krankenversicherung: Reformbedürftig oder reformresistent?. 48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Essen 12.-14.09.2012.

Stein L, Bodner L, Schmiedel K, Schlager H, Thanner M, Nagels K: Prävention und Gesundheitsförderung: Erfolgsfaktoren und Barrieren für das Setting Apotheke. 19. Jahrestagung der Gesellschaft für Arzneimittelanwendungsforschung und Arzneimittelepidemiologie (GAA). Jena 22.11.2012.

Universität Bayreuth - Impressum